Gute Verhaltensweisen beim Online-Dating

Gewitztes Online-Dating

In diesem Artikel gebe ich Tipps für dein Online-Dating.
Welche Verhaltensweisen sind gut für deinen Erfolg?
Womit verplemperst du nur deine Zeit?

 

Interesse wecken beim Online-Dating
Wenn du immer nur vor dem Fernseher hockst, kannst du warten bis zum
jüngsten Gericht. Passivität ist Gift für deine Partnersuche.
Entweder du verlässt dein Haus, um draußen nach deinem Traumpartner zu suchen.
Oder du setzt dich an den Computer. Und versuchst dein Glück mit Online-Dating.
Vor allem in der dunklen Jahreszeit bietet sich diese Möglichkeit an.
Zuerst musst du dich für die richtige Partnerbörse entscheiden.
Dazu gibt es im Internet zahlreiche Vergleichsseiten.
Schau sie dir an. Und treffe deine Wahl.

Du legst dir bei einer Singlebörse einen Account an. Und erstellst
ein spitzenmäßiges Profil. Eine gute Kontaktanzeige ist Grundlage
für deinen Erfolg beim Online-Dating. Kein Mensch wird dich anschreiben
oder dir antworten, wenn du mit allgemeinen Floskeln daher kommst.
Also heißt es: möglichst interessante Dinge in dein Profil zu schreiben.

Dabei macht es wenig Sinn, wenn du deine Persönlichkeit in rosaroten Farben
schilderst. Man sollte schon zu 95% bei der Wahrheit bleiben.
Darüber hinaus sollte deine Kontaktanzeige lustig und positiv wirken.
Bei den Freitextfeldern schreibst du ein paar humorvolle Worte rein.
Du bringst deine liebenswerten Eigenschaften zum Ausdruck.
Du beschreibst deine Freizeit-Aktivitäten, deine Hobbys, deine Interessen.
Auf keinen Fall solltest du über deine verflossene Beziehung lamentieren.
Oder gar über deinen permanenten Single-Status jammern.
Erwecke auch nicht den Eindruck, dass du auf Gedeih und Verderb
unbedingt einen Partner finden willst.
Sondern stell dich als einen Single dar, der mit seinem Leben zufrieden ist.
Jedoch offen für neue Möglichkeiten, die auf dich zukommen.

Zu einem guten Profil gehört natürlich auch ein hochwertiges Bild.
Noch besser: Lade 3 oder 4 Fotos hoch. Mitten aus dem Alltag gegriffen.
Zum Beispiel im Sommer bei einer Grillparty. Oder bei einer Geburtstagsfeier.
Vielleicht auch auf einer Urlaubsreise.
Auf den Bildern sollte sich ein Lächeln um deine Lippen spiegeln.
Das weckt Sympathie. Dein Gesicht sollte gut zu erkennen sein.
Deine Profifotos sind der erste Hingucker für andere Teilnehmer im Online-Dating.
Nur mit sympathisch wirkenden Schnappschüssen hast du beste Chancen,
im Internet Aufmerksamkeit zu wecken.

 

Hier gibt es weitere News
und Tipps zum Online-Dating

 

Gezielt suchen statt abwarten und Tee trinken
Du hast auf einer Singlebörse ein (fast) perfektes Profil installiert.
Doch das ist nur der erste Schritt. Wenn du Pech hast, wird bei der großen Anzahl
von Kontaktanzeigen kein Mensch deine Anwesenheit bemerken.
Also heißt es: in die Hände spucken.
Und aktiv auf die Suche nach interessanten Singles zu gehen.

Fast alle Single-Portale haben eine Suchfunktion. Dort gibst du Eigenschaften ein.
So oder so sollte mein Partner sein: Alter, Körpergröße, Figur, Hobbys,
gewisse Charakter-Merkmale. Und die Region, in der du suchen möchtest.
Es macht kaum Sinn, in einer zu großen Entfernung zu suchen.
Also klicke einen Umkreis von 100 oder maximal 200 Kilometern an.

Hast du dann ein interessantes Profil gefunden. Dann habe Mut und schreibe
ein paar Zeilen. Ein freundliches „Hallo bla bla bla…. „.
Schreibe in deiner ersten Nachricht ein paar Sätze über die Aussagen,
die du beim Gegenüber im Profil liest. Dabei wäre es gut, wenn du
irgendwelche Gemeinsamkeiten entdecken könntest. Wenn nicht: dann versuche,
Fantasie zu beweisen. Auf jeden Fall solltest du dir speziell für die erste Mail
genügend Zeit lassen. Und nicht einfach drauf losplappern,
wie dir der Schnabel gewachsen ist.
Das Online-Dating lebt von Tausenden oder gar Millionen Kontaktanzeigen.
Es gibt Singles, die beißen sich regelrecht an einer bestimmten Person fest.
Sie warten tagelang gespannt auf eine Antwort.
Können nachts nicht mehr ruhig schlafen. Machen sich verrückt.
Doch das ist völliger Quatsch.
Versuche stattdessen cool und auch flexibel zu sein.
Das bedeutet: schreibe lieber mehrere Personen an.
Anstatt dich auf einen vermeintlichen Traumtyp zu fokussieren.
Einfach mal 5 bis 10 Nachrichten absenden.
Dann wartest du, wer sich meldet.

Der eine oder andere wird nicht antworten. Weil er/sie kein Interesse hat.
Oder weil er/sie schon eine erfolgversprechende Bekanntschaft gefunden hat.
Das ist ganz normal. Deshalb mein Rat: immer mehrgleisig fahren.
Beim Online-Dating ist es immer gut, wenn man gleichzeitig mehrere Kontakte hat.
Das erhöht deine Erfolgschancen.
Wenn du ernsthaft eine neue Liebe finden möchtest: dann halte dich nicht
mit Menschen auf, die nur aus Jux und Tollerei auf der Singlebörse sind.

 

Das erste Treffen steht vor der Tür
Du hast Dusel gehabt. Schon der dritte Kontakt hat sich als Volltreffer entpuppt.
Dein Herz macht einen Luftsprung. So ein interessanter Mensch.
So nett, so freundlich. Jetzt solltest du nicht mehr viel Zeit verlieren.
Sondern möglichst bald eine Verabredung treffen.
Denn Online-Dating ist kein Selbstzweck, sondern nur Mittel zum Zweck:
um neue Leute kennenzulernen.
Irgendwie müsst ihr es gebacken kriegen, dass man telefoniert.
Und ein Date ausmacht. Das sollte eigentlich nicht zu schwer sein,
wenn die Entfernung halbwegs in Ordnung ist.
Viele Online-Dater warten zu lange, bis sie ihre neue Bekanntschaft treffen.
Ein großer Fehler, wie sich später herausstellt.
Mit jeder Mail wachsen die Erwartungen. Wir bauen im Kopf ein Idealbild auf,
dem die Wirklichkeit niemals standhalten kann. Also nicht vergessen:
deine neue Freundschaft möglichst bald im realen Leben treffen!

Doch wie soll das erste Treffen aussehen?
Die Erfahrung zeigt: man sollte sich lieber nur für 1 oder maximal 2 Stunden treffen.
Das ist besser als ein abendfüllendes Programm zu planen.
Das erste Date ist nur eine kurze Stippvisite.
Es geht nur darum, sich ein Bild zu machen, ob sich ein weiteres Treffen lohnt.
Ob genug Sympathie, genug Gemeinsamkeiten und Anziehungskraft vorhanden ist.
Man sollte vorab nicht zu viele Erwartungen in ein Treffen legen.
Sondern sich einfach auf eine schöne Zeit zu zweit freuen.
In einer entspannten Atmosphäre ein bisschen zu plaudern. Easy, locker und leicht.

Vermutlich wird dein erstes Rendezvous noch nicht der Hammer sein.
Dadurch solltest du dich nicht entmutigen lassen.
Es werden vielleicht 5 oder 10 Treffen nötig sein, bis du einen halbwegs gescheiten
Partner findest, bei dem du dir mehr vorstellen kannst.

Nebenbei kannst du dein Online-Dating weiter betreiben.
Allerdings ist das mit einem Risiko verbunden. Wenn dein neuer Partner,
von dem du noch nicht weißt, wie es ausgeht merkt:
aha, da sucht einer immer weiter.
Dann könnte er oder sie das Interesse an dir verlieren.
Weil du anscheinend versuchst, auf mehreren Hochzeiten zu tanzen.

Wenn du den Eindruck hast, es geht nicht so recht voran mit deiner Partnersuche.
Die Leute, die du getroffen hast, waren alle nicht so berauschend.
Auch deine Kontakte bei der Singlebörse hauen dich nicht gerade vom Hocker.
Dann nimm dir eine Stunde Zeit und prüfe dein Profil nochmal:
Was könnte man noch verbessern? Was klingt langweilig. Sind die Bilder alle okay?
Oder doch lieber nochmal zum Fotografen gehen?
Vielleichst sprichst du auch immer die falsche Zielgruppe an.
Nicht immer ist ein Top-aussehender Mensch die erfolgversprechendste Lösung
für eine gute Beziehung. Gib auch mal einem Single eine Chance,
der nicht wie ein Traumprinz oder eine Traumprinzessin daher kommt.
Aber sonst einen ganz sympatischen Eindruck macht.

 

Das wirkliche Leben nicht aus den Augen verlieren
Wenn du mal mit dem Online-Dating angefangen hast, kann es leicht
zu einer Sucht werden. Du fokussierst dich nur noch auf deine Singlebörse.
Jeden Abend hockst du stundenlang vor dem Bildschirm.
Ständig checkst du dein Postfach ab nach Nachrichten oder Antworten.
Du nimmst dir nicht mehr richtig Zeit zum Essen, für deine Freunde und Hobbys.
Ständig hängst du vor dem Flimmerkasten. Du suchst wie bekloppt in den Profilen.
Du bist enttäuscht und voller Wut, weil es so überhaupt nicht funktionieren will.

Eine so verkrampfte Verhaltensweise führt selten zum Erfolg bei der Partnersuche.
Entspanne dich. Lass den Laptop mal für ein paar Tage aus.
Bringe dich auf andere Gedanken. Triff deine Freunde oder deine Clique.
Gehe mit ihnen aus. Lies ein gutes Buch. Geh in die Sauna.
Oder mach am Wochenende eine Fahrradtour zusammen mit Bekannten.
So wird dein Kopf wieder frei.
Du erkennst: das dein Single-Leben besteht nicht nur aus Partnersuche.
Sondern hat sonst noch einiges zu bieten.
Es reicht, wenn du dich jeden dritten Tag in deinen Account einloggst.
Und nach neuen Usern suchst.
Daneben nutzt du die Chancen, die sich dir im Alltag bieten:
zum Beispiel in der Bahn, im Bus, auf dem Weg zur Arbeit, beim Sport,
beim Tanzen, beim Tennis-Spielen oder am Wochenende in einer Bar.
Wichtig ist es, dass du viel unter Menschen bist. Desto größer sind deine Chancen,
eine neue Liebe zu finden. Daneben betreibst du weiterhin dein Online-Dating.
Aber ohne Kampf und Krampf.
Als Ergänzung quasi zu deiner Partnersuche im normalen Leben.

 

So ihr Singles im Ländle,
das war ein kleiner Leitfaden zum Online-Dating.
Die Partnersuche im Internet kann keine Wunder vollbringen.
Ist aber in unserer modernen Welt eine zusätzliche Chance,
um sein Glück zu finden. Schon Tausende Menschen haben im Netz
einen neuen Partner gefunden. Man muss es nur richtig angehen.
Ich wünsche viel Spass toi toi toi beim Dating im Internet.

 

Lothar Mader

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,