Große Brüste: Was finden Männer so geil daran?

Frauen-Brüste machen Männer verrückt

Frau mit großen Brüsten im BH
Frauen-Brüste und Po: der Blick eines Mannes fällt zuerst auf weibliche Rundungen.
Doch was ist so geil und an einem üppigen Busen?

Eine straff gefüllte Bluse erregt die Männer.
Das Gehirn signalisiert: Habe Lust, sie zu poppen.
In der Fantasie stellen sie sich vor, wie es wäre, die Brüste nackt vor sich zu sehen.
Sie zu küssen. Und mit dem Mädchen geilen Sex zu haben.

Frauen mit flachen Brüsten sind hingegen eifersüchtig auf die Busenwunder.
Sie fragen sich: Wird der Traumtyp, den ich gerade kennengelernt haben,
meinen Arsch und meine Mini-Titten beim Bumsen überhaupt erotisch finden?

Brüste so groß wie eine Mandarine, eine ganze Hand voll, ausladende Hängetitten.
Oder üppig-geile Kurven wie Playboy-Cover Tina Ruland, Tatjana Gsell,
Daniela Katzenberger und Kate Winslet.
Was ist es nun, was Männer am meisten antörnt?

Attraktive Dame aus der Ukraine mit großen Brüsten

Hier schöne Frauen aus Osteuropa kennenlernen

 

Große Brüste im Blickfeld
Eine scharfe Blondine oder die junge Kollegin stolziert an Ihnen vorbei.
Die Brüste bringen das Dekolleté zum Platzen.
Sie halten den Atmen an, bekommen Stilaugen.
2 Etagen tiefer meldet jemand Feueralarm.
Die Welt scheint sich nur noch um die halbnackten Äpfel zu drehen.

Der Sommer ist für Männer eine extrem harte Zeit.
Die Mädels zeigen, was sie zu bieten haben.
Miniröcke und Hotpants, Brust und Po werden rausgestreckt.
Wow, was für ein Fickarsch! Wie soll man da noch ruhig bleiben?

Weibliche Rundungen sind für Sie als Mann aufreizend.
Wenn ich die mal für eine Nacht im Bett hätte.
Oder wenigstens mal auf der nackten Haut fummeln dürfte.
Aber nicht alle Jungs sind so auf große Brüste fixiert, wie wir später sehen werden.

 

Hier gibt es weitere News
zu Sex-Themen und Verführung

 

XXL-Brüste garantieren Männern geilen Orgasmus
Männer wollen beim Fummeln und im Bett etwas in den Händen haben.
Der Busen und der Knackpo einer Frau üben eine gewaltige sexuelle Anziehungkraft
aus. Frauen mit üppigen Formen sind – was Sex betrifft – klar im Vorteil.

Mit den Brüsten spielen, die Brustwarzen saugen, den Busen kneten,
küssen und massieren. Den Pimmel zwischen die Brüste legen.
Das gehört zum Sex einfach dazu.

Wenn beim Liebesspiel mit einer Frau die Titten in der Reiterstellung hoch und
runter wippen: das törnt uns an. Unser kleiner Freund läuft zu Hochform auf.
Das Mädchen stößt zu wie von Sinnen. Wir erleben einen geilen Orgasmus
nach dem anderen. Was bei dürren Mädels nicht unbedingt der Fall sein muss.

Warum sind alle Männer so verrückt auf Brüste?
Manche Wissenschaftler meinen, es hat etwas mit der Säuglingszeit zu tun.
Durch den nackten Busen werden unbewusst angenehme Erinnerungen geweckt.

Als Baby haben wir an den Brustnippeln der Mutter genuckelt, um Milch zu saugen.
Das Stillen setzt im Gehirn des Kindes Glückshormone frei.
An diesen Vorgang erinnern wir uns, wenn wir Titten vor Augen haben
oder Brustwarzen küssen.

Weibliche Brüste machen Männer also nicht nur geil aufs Bumsen.
Sondern sind verbunden mit positiven Gefühlen aus dem Babyalter.
Dasselbe gilt natürlich auch für Lesben-Sex.


Sextreffen mit schönen Frauen

 

Partnerin mit großen Brüsten als Prestige-Trophäe
Ein Mann mit einer dickbusigen Partnerin an seiner Seite wird beneidet
um die Wonnen, die sie ihm im Bett bereitet.
Wenn man doch nur für eine Nacht an seiner Stelle sein könnte.
Nur einmal eine solche Frau durchvögeln. Um zu wissen, wie das Paradies aussieht.

Vielleicht wird um das Thema „Brüste“ aber auch zu viel Wind gemacht.
Zeitschriften wie Playboy und Praline suggerieren uns, dass nur Tittenwunder
geilen Sex versprechen. Doch wer eine Frau mit einem sexy Busen
als Partnerin hat, kennt auch die Kehrseite der Medaille:

Zwar wird sie ihm normalerweise im Bett einen Mega-Orgasmus bescheren.
Das wissen aber auch andere Männer. Wer eine Freundin mit großen Brüsten hat,
muss damit rechnen, dass sie überall mit gierigen Blicken bedacht wird.
Dass sie angeschmachtet und angemacht wird.
Sie bekommt Sex-Angebote. Der Mann muss froh sein,
wenn sie diesen Versuchungen widersteht. Und nicht fremdgeht.

 

Straffe Brüste, dicker Busen, Hängetitten
Nur ein geringer Prozentsatz aller Männer steht auf Brüste,
die schlaff bis zu den Knien hängen.
Wenn eine Frau in jungen Jahren schon viel Holz vor der Hütte hat:
Dann wird sie spätestens mit 40 Hängebusen vor sich her tragen.
Im BH drin sieht das noch sehr geil aus.
Ausgepackt aber lassen sie jede Art von Sex-Appeal vermissen.

Viele Männer mögen straffe Brüste. So groß wie ein Tischtennisball,
eine Hand voll oder ein bisschen mehr. Für sie ist nicht die Größe der Brust
entscheidend, sondern die ästhetisch-schöne Form.
Der Busen muss zu den Proportionen einer Frau passen. Eine Kleine mit
üppigen Titten wirkt genauso unnatürlich wie eine Große mit Erbsengröße.

Der Großteil aller Männer favorisiert etwas größere Brüste.
Sie wollen beim Kuscheln, unter der Dusche und im Bett etwas anfassen.

 

Entwarnung für flachbrüstige Single-Frauen
Haben Damen mit großen XXL-Brüsten generell besser Chancen bei Männern?
Was ist mit Models? Was mit Frauen, die nur einen Mund voll zu bieten haben
wie Kate Hudson, Rihanna oder Cameron Diaz.
Kommen sie bei Männern zu kurz?

Die Geschmäcker der Männer sind sehr verschieden.
Die meisten sehen es als ideal an, wenn der Busen einfach nur schön aussieht.
Er darf prall sein, muss aber nicht. Dabei spielt für die meisten Herren
die Größe des Busens bei der Partnersuche keine Rolle.

Über großbrüstige Mädels in heißen Dekolletés werden zwar geile Sprüche
gekloppt. Weil sie angeblich so megascharf sind. Und einen Kerl scharf machen.
Trotzdem wünscht sich das Gros aller Männer idealerweise
einen ästhetisch schönen Busen mittlerer Größe.

Nicht wenige Kerle bevorzugen sogar flachere Frauen.
Nach dem Motto: Je kleiner die Brust, desto größer die Lust.
Ein Macho-Spruch, der natürlich ziemlich hirnlos ist.

Models machen die Männerwelt in der Regel nicht an.
Wenn sich im BH so überhaupt nichts aufwölbt, dann haben wir Männer
kein Verlangen, eine Frau zu poppen.
Mögen die Beine auch noch so lang, schlank und sexy aussehen.

Laut Umfragen sieht das Idealbild von einem schönen Busen so aus:
Die Titten-Landschaft sollt zum Körper einer Frau passen.
Doch da muss ich gleich widersprechen: Sind schlanke Frauen mit größeren,
natürlich gewachsenen Brüsten etwa nicht attraktiv?

Kommen eine Salma Hayek, Tina Ruland, Inka Bause und Catherine Zeta-Jones
etwa nicht erotisch daher? Vor simplen Verallgemeinerungen sollte man sich
bei einem hochkomplizierten Thema wie „Brüste“ hüten. Kleiner Scherz!

 

 Frauen mit geilen Brüsten und Knackpo treffen

 

Künstliche Brüste aus Silikon
Einmal die Aufmerksamkeit der Männerwelt auf sich lenken.
Wie die Busenwunder Pamela Anderson, Gina Lisa Lohfink.
Christina Aguilera oder das Nacktmodel Micaela Schäfer.
Doch wie sind diese Sex-Stars zu den großen Titten gekommen?
Genau, durch eine Brust-Operation.

Viele Frauen sind mit dem Vorderbau so unzufrieden,
dass sie sich künstliche Brüste zulegen.
Für 5.000 Euro werden Silikon-Implantate eingebaut.
Wenn Sie schon keinen knackigen Po haben wie Jennifer Lopez oder Shakira:
Dann wollen Sie wenigstens versuchen, mit einem prallen T-Shirt
bei den Männern zu landen. Oder als Playmate groß heraus zu kommen.

Doch können sich solche Hoffnungen erfüllen?
Da viele Männer auf dicke Titten stehen, sollte man es annehmen.
Es wird leichter sein, einen Freund zu finden. Oder den Partner im Bett aufzugeilen.

Was aber ist, wenn der anvisierte Traummann ausgerechnet auf kleine Brüste
steht? Vielleicht mag er sogar Ihren Busen am Anfang der Beziehung.
Stellt dann aber fest, dass Sie eine aufgepeppte Mogelpackung sind.

Ich habe mich in Internet-Foren zu diesem Thema umgesehen.
Über den Daumen findet nur die Hälfte aller Männer Silicon-Brüste begehrenswert.
Nach dem Motto: Hauptsache groß genug und geil.
Die andere Hälfte findet das unnatürlich bis widerlich. Vor allem dann,
wenn sich eine Frau mit ganz normalen Brüsten Mega-Ballons hinzaubern lässt.

 

Mehr Infos zur Brustvergrößerung

 

Faszination Busen – Erklärungsversuche
In der heutigen Zeit gibt es kein Thema, das nicht theoretisiert, katalogisiert,
diskutiert und verwissenschaftlicht wird.
Es gibt verschiedene Theorien, warum Männer große Brüste geil finden.

Brust als Spiegelbild vom Po
Unbewusst bilden sich viele Männer ein,
die Brüste seinen quasi das Abbild des weiblichen Hinterns.
Ein wohlgeformter nicht zu kleiner Busen lässt auf einen knackigen Arsch schließen.
So ganz schlüssig scheint mir diese Theorie nicht.
Warum kann man nicht gleich auf den Po eines Mädchens schielen,
wenn man diesen Körperteil eh schon am geilsten findet.

Fruchtbarkeits-These
Wissenschaftliche Tests haben herausgefunden:
Frauen mit großen Brüsten haben mehr weibliche Sexualhormone im Blut
als andere. Das bedeutet: Sie wirken auf Männer nicht nur sexuell anziehender.
Sondern vermitteln das Gefühl, besonders fruchtbar zu sein.

In der Tat wird eine vollbusige Frau vergleichsweise leichter schwanger.
Das männliche Gehirn ist evolutionstechnisch auf Fortpflanzung getrimmt.
Also werden Frauen mit dicken Titten als besonders begehrenswert angesehen.
Auch wenn wir dabei nicht unmittelbar an Schwangerschaft und Nachwuchs denken.

Wenn die Wissenschaft das sagt, wird es wohl stimmen.
Was aber ist mit den Frauen, die sich eine große Burst quasi angefressen haben?
Dicke Frauen haben in der Regel dicke Brüsten.
Viel essen = viel fruchtbar? Kann ja wohl nicht sein.

Frauen mit dicken Brüsten wollen ständig Sex
Ja meine Herren, das gefällt uns doch.
Sie wirken sinnlich, sexy, erotisch, unersättlich und verführerisch.
In der Einbildung der Männer ist eine Frau mit großem Busen ein hemmungsloses
Liebesluder. Mit einer unruhigen Muschi. Vor allem, wenn sie blond ist.

So weit diese Meinung. Die wohl nicht so ganz weit her geholt ist.
Ein anderer behauptet: Frauen mit großen Brüsten sind beim Sex besonders
leidenschaftlich und schreien die ganze Nachbarschaft zusammen.
Es wäre hochinteressant, die Meinung dieser Damen zu hören.
Ob das wirklich so ist.

Frauen, die von der Natur weniger üppig ausgestattet wurden,
haben in der Männerfantasie ein nicht so großes sexuelles Verlangen.
Die weiblichen Sexualhormone scheinen nicht so stark ausgebildet.
Man traut den Mädels nicht zu, einen Mann zur Raserei zu bringen.
Ich persönlich halte dies aus eigener Erfahrung für ein nicht haltbares Klischee.

Orgasmus mit dickbusigen Mädels ist geiler
Weil XXL-Brüste und ein apfelrunder Po für uns Männer als Sinnbild
für weibliche Geilheit stehen. Sie nehmen ein Mädchen zum Beispiel im Doggystyle.
Mit den Händen umfassen Sie die weichen Titten.
Sie fühlen die harten Brustwarzen. Das Blut schießt in den Penis.
Er wird noch knüppelhart. Sie können die Gier kaum noch bezähmen.

Aber auch eine Frau mit kleinem Vorbau kann einen Mann beim Vorspiel richtig wild
machen. Viele Männer mögen im Bett Abwechslung.
Und vor allem versaute Mädchen.
Die sich ihrer Lust hemmungslos hingeben. Ihm aber nichts vormachen.

Außerdem kann eine kleinbusige Frau mit Zunge, Mund
und Fingern wahre Wunderwerke vollbringen.
Große Brüste allein bieten noch keine Gewähr für geilen Sex.

 

Was sagen Männer selbst über Frauen-Brüste
Ich habe mich in 2 Foren eingelesen. Die Ansichten der Jungs sind unterschiedlich.
Ich zitiere ein paar Beispiele.
Einer meint, die Größe der Brust ist egal. Hauptsache, das Mädchen ist willig
und leidenschaftlich. Das macht ihn scharf.

Ein anderer Foren-Teilnehmer sagt dasselbe:
Nicht die Größe, sondern die Form ist entscheidend. Er hat lieber eine kleine
knackige Brust als einen Hängebusen, der lasch herunter hängt.

Etwas überdurchschnittlich groß: das wünscht sich der nächste Kerl.
Seine Freundin hat eine Hand voll und noch ein bisschen mehr.
Das bringt ihn auf Touren.

Bemerkenswert diese Meinung: Geilheit kommt von innen.
Was nützt es, wenn ich eine zickige Frau mit dicken Titten unter mir liegen habe,
die nicht bei der Sache ist. Die im Bett ständig etwas zu meckern hat.
Die Hilfsmittel nehmen muss, um feucht zu werden.
Mal stoße ich zu fest, dann wieder nicht fest genug.
Da kann einem schon die Lust vergehen.

Der hier meint: er liebt Frauen unter 1,60. Mit breitem Becken und Speck
auf den Rippen. Sein Schatz hat dicke Möpse. Auf die ist er verrückt.
Aber das ist nicht das Entscheidende.
Vor allem hat sie ein großes Verlangen nach Sex. Sie will jeden Tag mehrmals.

Komischerweise sind die Frauen im Forum fast ausnahmslos der Meinung,
Männer würden auf große Brüste stehen.
Vielleicht übersehen sie dabei, dass sie im Bett andere Defizite aufweisen.
Es muss nicht immer eine kleine Brust schuld sein,
wenn ein Mann die Partnerin zu wenig begehrenswert findet.

Der hier meint: Ich finde Frauen mit großen Brüsten super.
Wenn meine Frau auf mir sitzt. Und mir die Glocken um die Ohren schlägt.
Dann muss ich aufpassen, dass ich nicht zu früh abspritze.

Und noch einer: Eine Frau heiß machen ist für mich leichter,
wenn ich ordentlich etwas zum Greifen, Lecken, Walken und Beißen habe.
Früher hatte ich eine schlanke Freundin mit kleinen Brüsten.
Das Poppen mit ihr war eine lahme Nummer. Sie wollte mein Stück nicht anfassen.

Mit der Neuen macht der Sex richtig Spaß.
Sie kommt mit erotischer Unterwäsche ins Schlafzimmer.
In puncto Stellungen ist sie experimentierfreudig.
Mit der Zunge bringe ich sie auf 180. Dann geht die Post animalisch geil ab.

Wie soll man das alles auf einen Nenner bringen?
Vielleicht sollte man sich nicht zu sehr auf die Brüste einer Frau fokussieren.
Denn richtig schöner Sex hat nicht nur etwas mit dicken Titten und hartem Bumsen,
sondern auch mit Gefühlen und romantischer Stimmung zu tun.

 

Lothar Mader

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,