Flirten im Herbst: Hochgefühle statt Depression

Gute Flirt-Orte im Herbst

Wo können Singles im Herbst flirten? Somit in der trüben Jahreszeit Hochgefühle erleben statt in eine elende Herbst-Depression zu verfallen. Tipps für Flirt-Orte

Flirten im Herbst. Frau und Mann erleben Hochgefühle statt DepressionWährend uns das Flirten im Sommer ein Hochgefühl nach dem anderen beschert hat. Sieht es im Herbst schon etwas schwieriger aus.

Die Sonne macht sich rar.
Ein um das andere Mal macht das Wetter uns einen Strich durch die Rechnung.
Regen und Nebel bringen uns einer Depression schon recht nah.

 

 

Doch jede Jahrseszeit hat ihre Besonderheiten, ihre eigenen Reize.
Lesen Sie hier, wie und wo man auch ab September noch herzhaft flirten kann.
Und der drohenden Herbstdepression entgeht.

Beim Herbstblues handelt es sich um eine saisonal bedingte Gemütsverstimmung. Hervorgerufen durch einen Mangel an Licht und Bewegung.
Sie befällt in der kalten Jahreszeit viele Menschen. Dieser Blues ist nicht
zu verwechseln mit der krankhaften Depression. Die durch handfeste
und fast irreversible Veränderungen in der Gehirnchemie hervorgerufen wird.

 

Klassiche Orte zum Flirten sind die Disco, die Bar,
das Weinfest, der Weihnachtsmarkt.

Hier und heute werde ich ein paar Flirtorte speziell im Herbst
beschreiben, die uns vielleicht auf Anhieb nicht einfallen.

 

Auf Reisen flirten
Ein gutes Mittel gegen die Herbstdepression ist es von je her, das Haus zu verlassen. Sich ein paar Stunden im Tageslicht aufzuhalten.
Zum Beispiel bei einem Spaziergang. Oder auch nur beim Shoppen.

Deutlich mehr Sonne als in Mitteleuropa können wir in südlichen Ländern tanken. Was also liegt näher, als sich in der tristen Jahreszeit einen Herbsturlaub zu gönnen. Oder zumindest einen Kurzurlaub übers Wochenende in einer deutschen Großstadt.

Doch es ist nicht nur das Reisen an sich, das uns gute Laune macht. Mit etwas Glück können wir am Strand von Teneriffa oder Madeira Leute zum Flirten finden.
Oft ist dies ein lockeres Techtelmechtel mit dem Barkeeper
oder einer Rezeptionistin. Welches nach dem Trip wieder schnell vergessen ist.

In Ausnahmefällen haben Leute im Urlaub aber auch schon
eine echte Liebe gefunden. Am wahrscheinlichsten ist dies dann,
wenn man als Single mit einer Reisegruppe
unterwegs ist.
Denn hier kommen alle Teilnehmer aus Deutschland. Man kann sich
nach dem Urlaub wieder sehen. Während man mit einem spanischen Don Juan
nur noch per E-Mail oder Skype in Kontakt bleibt.

Bei einer Reise sind wir viel eher zum Flirten aufgelegt als im Alltag.
Wieder zu Hause angekommen, profitieren wir noch wochenlang
von den Hochgefühlen aus der Urlaubszeit.
Und können so dem Herbst-Blues ein Schnippchen schlagen.

 

Hier gibt es weitere Infos
zum Flirten online und offline

 

Flirten beim Sport
Schwitzen und Schäkern: wie passt das zusammen?
Natürlich kann man nur dann einen Flirt starten, wenn man sich in Gesellschaft anderer Menschen befindet. Was im Prinzip aber bei jeder Sportart möglich ist. Sofern man sich zu einer Gruppe zusammenschließt. Oder einem Verein beitritt.

Zum Flirten kann es nur dann kommen, wenn Männer und Frauen
gleichzeitig aktiv sind. Hier ein paar Beispiele:
das Mix bei Tennis, die Biathlon-Staffel oder Schwimmen.
Reiten, Schießsport oder Tischtennis. Auch im Fitness-Studio
oder beim Radfahren in der Freizeit treffen beide Geschlechter aufeinander.
Ja, sogar bei der Leichtathletik sind oft Männchen und Weibchen
gleichzeitig auf dem Sportplatz: bei Training oder Wettkampf.

Sportarten an der frischen Luft sind zudem ein probates Mittel
gegen die Herbst-Depression an sich. Jeder, der seine Ausdauer trainiert,
kennt die Hochgefühle, die sich dabei einstellen.
Diese werden hervorgerufen durch Glückshormone:
durch Endorphine und Serotonin

 

Flirten beim Online-Dating
Im Herbst werden die Tage kürzer. Wenn wir abends nach Hause kommen,
ist es schon bald dunkel. Wie soll man da noch Gelegenheit haben,
Männer oder Frauen kennenzulernen?

Im Zeitalter des Internet ist das kein Problem. Man startet seinen Laptop.
Und sucht sich im Internet eine Testseite für Singlebörsen
aller Art.
Man verschafft sich einen Überblick, welche Kontaktbörsen es gibt.
Und trifft eine Auswahl.

Je nachdem, wie ernsthaft der Flirt sein soll, gibt es verschiedene Kategorien.
Wer zum Beispiel ernsthaft eine neue Liebe finden möchte,
könnte sich bei einer Online-Partnervermittlung registrieren.
Und sich passende Kontaktvorschläge servieren lassen.

Wer nur einen lockeren Flirt sucht, könnte im Chat von Singlebörsen
sein Glück versuchen. Es soll sogar Leute geben,
die im World-Wide-Web einen ganz heißen Flirt
suchen.
Hier geht es nicht um Freundschaft oder Partnersuche.
Sondern darum, einen Sexpartner für gewisse Stunden zu finden.
Nicht gegen Bezahlung – wie in einem Bordell. Sondern man findet
auf diesen Portalen Leute, die – in Beziehung oder nicht – einen Menschen
für ein erotisches Abenteuer suchen.

Die Schlagworte für diese nicht mehr ganz neue Disziplin heißen:
Seitensprung, Casual-Dating, Gelegenheitssex.

Wer im also bei schlechtem Wetter keine Lust hat zum Ausgehen.
Keinen Bock, sich die Nacht um die Ohren zu schlagen.
Oder wer sich durch die Arbeit einfach nur müde fühlt.
Kann hier auf diesen Singlebörsen flirten, was das Zeugs hält. Dabei schöne Hochgefühle erleben. Und somit einer drohenden Herbstdepression vorbeugen.

Kontaktbörsen sind vor allem für solche Zeitgenossen vorteilhaft, die sich im normalen Leben nicht trauen würden, eine Frau oder einen Mann anzusprechen.
Es gehört nicht viel Mumm dazu, im Internet eine Flirtmail abzuschicken.
Außerdem hat man die Chance, recht viele neue Singles kennenzulernen.
Deutlich mehr jedenfalls als in der Tanzbar von nebenan oder gar im Sportverein.

 

Termine für Singlereisen von Adamare

 

Planetarium
Was ist denn das jetzt schon wieder?
Es ist keine Sternwarte! Bei der schauen Sie nämlich in ein Teleskop. Und können hoch oben die echten Planeten und Sterne im Weltall sehen: Sonne, Mond, Venus, Mars usw. Die Astronomie ist für Laien nur ein paar Minuten interessant. Dann wird es langweilig, weil dort droben absolut keine Action zu erkennen ist.

Im Planetarium hingegen wird ein Lehrfilm abgespielt. Es wird ein künstlicher Sternenhimmel gezeigt. Die Bewegungen der Planeten werden im Zeitraffer mit stark erhöhter Geschwindigkeit demonstriert. Das Ganze ist recht interessant aufgemacht. Langweilig wird es hier bestimmt nicht.
Natürlich wird das Schauspiel auch kommentiert.

Kann man dabei auch flirten?
Ja das geht. Wenn im Herbst schlechtes Wetter ist, verabredet man sich gern
in Innenräumen wie Cafe, Kino oder Restaurant. Warum nicht mal etwas Außergewöhnliches wagen und sich in einem Planetarium treffen? Der Film dauert nicht ewig lange. Falls Ihr Date-Partner Ihnen nicht gefällt, können Sie sich schon bald verabschieden. Hier ein Verzeichnis der Planetarien in Deutschland.

 

Bei Pop-Konzerten flirten
Der Sommer mit seinen Open-Air-Veranstaltungen ist leider vorbei. Doch auch in Herbst und Winter haben die Menschen reichlich Gelegenheit, in Konzerthallen Ihren persönlichen Liebling live zu erleben.
Die etwas ältere Generation bevorzugt vielleicht die Volksmusik.
Mit Schlagersängern wie Helene Fischer, Hansi Hinterseer,
Michelle, Claudia Jung und Andrea Berg.
Jüngere Singles tendieren mehr zu Popstars wie Robbie Williams, Lady Gaga,
Justin Bieber, Adele, Rihanna, Pink und Britney Spears.
Habe ich jemand vergessen? Shakira natürlich!

Wie auch immer:
Bei solchen Konzerten treffen sich Leute, die sich für ein und diesselbe Musikrichtung begeistern (Pop, Hip-Hop, Rock). Und die altersmäßig nicht weit auseinander liegen. Es ist Samstag Abend. Die Stimmung ist ausgelassen. Partylaune, tanzen, Glücksgefühle. Mit Sicherheit ergeben sich hier
einige Gelegenheiten zum Flirten.

Das könnte ein Kerl (oder Frau) sein, der nicht weit von Ihnen weg steht.
Wenn er Ihnen gefällt, dann legen Sie einfach Ihren Arm in seine Armbeuge.
Wenn Fans mitsingen oder schunkeln, ist das durchaus nichts Ungewöhnliches.
Dann sprechen Sie ihm ein paar Worte ins Ohr. Vielleicht über den Star
auf der Bühne. Am Ende der Veranstaltung gehen Sie zusammen etwas trinken.
Und können sich in Ruhe kennenlernen. So ähnlich könnte ein Flirt beginnen.

 

Flirt-Location Fitness-Center
Ein Klassiker schlechthin. Denn hier treffen Männer und Frauen garantiert aufeinander. Um ihre Pfunde purzeln zu lassen oder Muskeln aufzubauen.
Die Stimmung ist sportlich-locker und entspannt. Also ideal zum Flirten.
Sie fangen an mit dem Crosstrainer. Dabei haben Sie freien Blick auf die Leute an den Geräten. Können schon mal abchecken, wer als Opfer für Sie in Frage käme.

Dann geht’s weiter zum Krafttraining. Da Sie als Single-Frau ganz neu hier sind, spielen Sie die Hilflose. Können Sie einen attraktiven Bodybuilder um Rat fragen:
Schau doch mal bitte, dieses verflixte Ding lässt sich nicht umstellen
Am Ende schenken Sie ihm ein bezauberndes Lächeln und machen ihm
ein feines Kompliment. Vielleicht auch über seinen mordsmäßigen Bizeps.

Als Dankeschön könnten Sie ihn auf einen angesagten Vitamin-Shake einladen.
An der Theke des Fitness-Studios. Denn Sport macht ja sooo wahnsinnig durstig.

Als Single-Mann sind Sie natürlich Kavalier und Gentleman. Und helfen der hübschen Schwarzhaarigen beim Umstellen des Rückentrainers. Geben ihr Tipps für die richtige Haltung beim Ziehen. Sie müssen nicht gleich anfangen zu flirten.
Oder gar ein Date mit ihr ausmachen. Denn …

Riesen-Vorteile beim Fitness-Studio
Sehr wahrscheinlich wird die Frau noch oft hierher kommen. Es wäre wichtig herauszufinden, an welchen Tagen und zu welcher Uhrzeit sie ihren Body in Form bringt. So kann man dem Zufall etwas auf die Sprünge helfen:
Du, Montags habe ich einfach keine Lust auf die Mucki-Bude.
Da steckt mir das Wochenende noch in den Knochen.
Und wie ist es bei dir? Wann trainierst du am liebsten?

Noch ein Vorzug des Fitness-Centers:
Oft trifft man hier recht attraktive Menschen mit einer Top-Figur.
Singles, die echt Appetit machen auf Sex und Liebe.

Ein kleiner Nebeneffekt des Fitness-Studios
Das Training vertreibt Kummer und Sorgen. Es macht Laune und gibt uns ein gutes Gefühl. Weil wir etwas für unser Gesundheit und Attraktivität tun. Gewichte stemmen und Laufband beugen einer drohenden Herbst-Depression wirkungsvoll vor.
Bald können Sie tonnenschwere Weiber stemmen.

 

Tanzkurse für Singles
Wo kann jemand ohne Partner und Beziehung neue Leute kennenlernen? Wo gibt es gute Gelegenheiten zum Flirten? Vielleicht wäre ein Tanzkurs eine gute Idee. Diese Workshops gibt es für Neueinsteiger und für Fortgeschrittene.

Natürlich wird man sich als junge Mensch einen Kurs mit trendigen Stilrichtungen aussuchen: Salsa, Disco-Fox, Tango, Breakdance, Boogie Woogie, Cha Cha Cha.
Vielleicht auch etwas total Exotisches wie Bauchtanz. Etwas ältere Singles
können sich vielleicht auch für Walzer begeistern.

Wenn Sie als Frau den Bauchtanz lernen: das hätte einen großen Vorteil. Irgendwann einmal werden Sie wohl einen Partner haben. Bevor Sie mit ihm ins Bett steigen. Können Sie ihn mit einer graziösen Vorstellung so richtig scharf machen auf ihren Body. Den Tanz vielleicht verbinden mit einer kleinen Strip-Vorführung.

Sie suchen sich also einen Kurs aus, wo wahrscheinlich viele Singles auftauchen. Frauen in High-Heels und aufregenden Kleidern. Männer mögen es meist weniger spektakulär. Die Jungs sind meist in der Minderheit. Also sind Sie ganz der Hahn im Korb. Haben ganz ausgezeichnete Flirtchancen.
In der Tanzschule werden regelmäßig die Partner gewechselt. So kommen Sie in den Genuss, alle Männer bzw. Frauen bei Foxtrott, Samba oder Blues kennenzulernen. Und auf Beziehungs-Tauglichkeit hin zu testen.

Wer gut tanzen kann, hat bei der Partnersuche große Vorteile. Sie werden später in der Disco, auf einem Ball oder bei einer Hochzeit Ihr Können unter Beweis stellen. Und sehr positiv auffallen. Egal ob Mann oder Frau: Sie werden ein attraktiver Tanzpartner sein. Mit dem man gern über die Bühne fegt.

Tanzen bei schöner Musik macht uns happy. Wenn man dazu noch die Gelegenheit zum Schäkern hat, ist an eine Herbstdepression überhaupt nicht zu denken.

 

Flirten beim Joggen
Sie laufen allein durch die Pampa. Wie um alles in der Welt soll man da Gelegenheit haben mit einem Mann oder einer Frau zu flirten? Natürlich kann man per Zufall unterwegs einen anderen Jogger oder Spaziergänger treffen.
Doch man kann sich nicht lange aufhalten.
Wenn der Flirtversuch nicht als plumpe Anmache disqualifiziert werden soll.

Also gilt es, sich einer Laufgruppe anzuschließen. Seit Beginn der Jogging-Welle sind Lauftreffs wie Pilze aus dem Boden geschossen. Hier geht es nicht um Hochleistungssport oder Top-Zeiten. Sondern um gesundheitliche Aspekte.
Und immer mehr auch ums Flirten. Viele Singles haben vielleicht gar kein unmittelbares Interesse am Jogging selbst. Sehen den Lauftreff aber als eine wunderbare Gelegenheit an, andere Alleinstehende kennenzulernen.

Die Partnersuche ist hier nicht vom Zufall abhängig. Denn man trifft sich jede Woche zu festen Zeiten. Was sehr gut ist gegen den inneren Schweinehund.
Man sollte sein Tempo so wählen, dass man sich noch gut unterhalten kann.

So werden Sie als Single im Laufe von Wochen und Monaten die Teilnehmer
des Lauftreffs immer besser kennenlernen.
Dazu sind keine komplizierten Ansprechversuche nötig.
Wie sonst zwischen Männern und Frauen, die sich fremd sind.
Die Kommunikation geht locker und leicht.
Am Ende des Trainings sucht man noch eine Kneipe auf. Um sich bei
einem Glas Orangensaft und einem Snack näher zu kommen.

Vor der Auswahl des richtigen Lauftreffs sollte man vielleicht Infos einholen über das Fitness-Niveau der Teilnehmer. Es macht keinen Sinn, wenn Sie als Newcomer mit anderen Leuten laufen, die an einem Marathon teilnehmen könnten. Wenn Sie schon Halb-Profi sind im Laufen und an einem Volkslauf teilnehmen wollen:
Dann wäre ein entsprechender Laufverein vielleicht ideal.

Kaum eine Jahreszeit ist so ideal zum Joggen wie der Herbst. Das ist meine ganz persönliche Erfahrung. Die Sommerhitze ist endlich vorbei. Die Waldwege sind geschmückt mit gefallenem Laub. In sportlicher Hinsicht kann es kaum
etwas Schöneres geben, als am Sonntag Morgen im Kreis von Gleichgesinnten
eine Stunde durch die freie Natur zu traben.

Jogging ist absolut geil! Sorry, die Pferde gehen gerade mit mir durch.
Jogger kennen keine Herbst-Depression. Das Laufen wirkt wie Antidepressiva.
Es beschert uns die tollsten Hochgefühle. Nur vergleichbar mit einem Orgasmus.

Wer es noch nie ausprobiert hat, weiß natürlich nicht, wovon ich spreche.
Zum einen liegt das am Glückshormon Serotonin, das beim Jogging massenweise ins Blut ausgeschüttet wird. Zum anderen bedeutet Laufen: Stress abbauen.
Hinterher fühle ich mich oft wie neu geboren.

 

Weitere gute Flirt-Orte finden Sie in diesem Artikel

 

Im Park flirten
Sehr viel mehr als in der Sommerhitze zieht es die Menschen im Herbst hinaus
zu einem Spaziergang im Stadtpark. Hier können Singles leichte Beute finden zum Schäkern und Anmachen. Sie können allein auf die Pirsch gehen.
Oder auch zusammen mit einem gleichgeschlechtlichen Freund/ Freundin.

Als Verkuppler kann dabei Ihr Hund auftreten. Führen Sie das Tier regelmäßig Gassi. Schon bald wird ein anderer Vierbeiner auftauchen. Die Hunde beschnuppern sich. Und schon können Sie mit seinem Herrchen/ Frauchen
einen kleinen Smalltalk beginnen. Sich vielleicht auf eine Parkbank setzen.
Und bald herausfinden: Solo oder nicht solo?

Wenn Sie keinen Hund haben. Dann muss es auch anders gehen. Sie suchen sich einen Sonntag-Nachmittag aus mit schönem Wetter. Einen Partner zum Flirten wird man am ehesten im Zentrum des Parks finden.
Wo jeder irgendwann einmal vorbei läuft.
Also schlagen Sie hier Ihr Lager auf. Setzen sich auf eine Parkbank.
Lassen (scheinbar gelangweilt) Ihren Blick in der Gegend herumschweifen.
Sie sind cool und relaxt. Da Sie sich schön herausgeputzt haben,
wirken Sie auf andere Menschen attraktiv.
Wer so allein da sitzt, wird einem anderen Single bald ins Auge fallen.

Vielleicht haben Sie Glück: ein Mann oder eine Frau setzt sich (scheinbar zufällig) neben Sie. Jetzt braucht man nur noch einen Aufhänger, wie man ein Gespräch anfängt. Hier habe ich ein paar Ideen für gute Gesprächsthemen beim Flirten.

Sollte diese Strategie nicht zum Erfolg führen. Weil einfach niemand neben Ihnen Platz nehmen will. Dann setzen Sie sich in Bewegung. Spazieren Sie durch den Park. Vielleicht finden Sie ja einen Menschen, der einsam da sitzt.

Oder aber Sie finden eine kleine Gruppe, die gerade etwas Leckeres
auf dem Grill liegen hat.
Hm, wie das duftet.
Für ein knuspriges Hähnchen würde ich meine Oma verhökern.

Mit dieser lustigen Ansprache machen Sie die ersten Pluspunkte.

So können Sie eine Unterhaltung in Gang bringen.
Nicht unbedingt darauf spekulieren, dass Sie etwas zu Essen bekommen.
Es soll ja in erster Linie um die Kontaktaufnahme fürs Flirten gehen.

In Puncto Herbst-Depression hat der Spaziergang im Park natürlich auch positive Effekte. Sie sind dem Tageslicht ausgesetzt. Idealerweise bei Sonnenschein.
Das ist wie Doping für die Seele. Außerdem sind Sie in Bewegung.
Menschen, die oft gehen oder laufen, sind viel weniger empfänglich
für irgendwelche tristen Gemütsanwandlungen.

 

Notlösung: das Museum
Ja geht’s denn noch? Flirten im Museum: wie soll das möglich sein?
So mancher Single weiß nicht, was er an einem depressiven Herbst-Wochenende mit seiner Zeit anfangen soll. Also geht er mal zu einer Ausstellung.
Nicht unbedingt, weil er ein brennendes Interesse hat für deutsche Geschichte.
Sondern, weil hier bestimmt auch junge Leute herumlungern wie er selbst.
Vielleicht in der vagen Hoffnung, ihr Herzblatt zu finden.

Sobald man einen solchen Single-Typen erkannt hat, kann man scheinheilig
ein wenig über die Kunst, Historie oder Handwerk palavern. Dazwischen hat man Gelegenheit herumzualbern und sich über dies oder jenes lustig zu machen.
So kann es durchaus zu einem netten Flirt kommen.

Man verlässt die Museums-Räume. Und geht ins Cafe nebenan, um bei Cappuccino und Kuchen Neuigkeiten auszutauschen. Vielleicht stellt man dabei gemeinsame Interessen oder Hobbys fest. Wenn die Unterhaltung gut läuft,
kann man sich fürs nächste Wochenende verabreden:
zum Joggen, für einen Spaziergang oder für die Sauna oder den Bauernmarkt.

 

Weitere Tipps gegen Herbst-Depressionen

Den Sonnenschein einfangen
Auch die Monate der dritten Jahreszeit halten noch einiges an freundlichem Wetter für uns bereit. Statt vor dem Computer oder am Fernseher zu hocken:
gehen Sie lieber raus ins Freie. Nutzen Sie das Tageslicht.
Es wird Ihrer Gemütsverfassung zugute kommen.
Depressive Gedanken und Müdigkeit vertreiben.
Das Licht der Sonne ist ungefähr 5 mal so intensiv wie eine gute Lampe
in unserem Zimmer. Selbst ein verhangener Himmel
erzeugt noch viel mehr Lux als eine gute Neonröhre.

Positive Gedanken
Don’t worry, be happy!
Vielleicht kennen Sie diesen Song aus den 80ern.

Besonders im Herbst ist das leichter gesagt als getan.
Die anderen Europäer sagen uns Deutschen nach, wir seien richtige Pessimisten. Ich glaube, in gewisser Weise stimmt das auch. Wir neigen dazu,
zuerst Probleme und negative Gesichtspunkte zu sehen.
Dabei jammern wir doch eigentlich auf einem sehr hohen Niveau.

Vieles was wir haben, registrieren wir überhaupt nicht mehr: Sogar ein Penner hat genug zu essen. Fast alle Leute haben ein eigenes Haus/ Wohnung. Wir haben relativ wenig Arbeitslose. Eine stabile Politik. Relativ stabile Finanzen. Wir sind Weltmeister im Reisen. Die Unterhaltungsindustrie bietet uns sagenhafte Möglichkeiten zur Kommunikation. Was – bitte – will das deutsche Herz noch mehr?

Um einer möglichen Depression zuvorzukommen, sollte man sich immer wieder bewusst machen, was man hat. Und was andere nicht haben.

Farbenfrohe Klamotten für gute Laune
Im Sommer stolzieren wir am Strand von Mallorca oder Lanzarote umher.
Buntes T-Shirt, bunte Hose, farbiger BH.
Wahrscheinlich auch noch bunte Sonnenbrille. Fehlen nur noch bunte Haare.

Was ist von dieser Farbenpracht im Herbst übrig geblieben?
Wenn sich das Wetter schon Grau in Grau präsentiert,
dann sollten wir wenigstens versuchen, bunte Kleider zu tragen.
Auch das hellt unsere Stimmung auf.

Wenn ich in den Onlineshops von Otto oder Amazon die Klamotten ansehe.
Dann läuft es mir kalt den Rücken runter:
Jacken, Hosen, Sweatshirts, Blusen, Kostüme:
Vieles ist in Schwarz, Weiß, Grau oder Braun gehalten.

Ist das der Geschmack der Deutschen?
Meiner jedenfalls nicht.
Ich liebe Königsblau, hellblau, gelb, violett und Bordeaux-Rot.
Zur Not auch noch Grün. Viele Frauen schwärmen für Rot. Ist alles okay.
Aber niemals die oben genannten Katalog-Farben,
die man lockerleicht auf einer Beerdigung tragen könnte.

Gesundes Essen
Wir alle wissen, wie man sich gut ernährt. Doch nur wenige beherzigen diese Tipps.
Man muss es ja nicht gleich übertreiben. Extreme Ernährungsformen wie Vegetarier oder gar Veganer sind nicht ganz unbedenklich.
Es reicht schon, wenn wir unseren Fleischkonsum ein wenig einschränken.
Und dafür mehr Obst und Gemüse essen.
Bei Menschen mit einer handfesten Depression ist durchweg der Serotoninspiegel im Gehirn zu gering. Mit Obst und Gemüse (speziell: Bananen) kann man
die Produktion dieses Wohlfühl-Hormons hoch treiben.
Koffein bzw. Kaffee reduziert das Glückshormon.

Bewegung ist da A und O
Es gibt kein falsches Wetter, nur falsche Kleidung.
Schirm, Regenjacke, Pullover, Mütze. Das sind die Utensilien für einen Spaziergang im Herbst. Sie müssen nicht unbedingt Sport treiben (Joggen/ Fahrrad).
Es reicht, wenn Sie jedes Wochenende eine ausgedehnte Wanderung machen.
Und in der Mittagspause eine Runde um den Block drehen.
Das ist weit mehr als sich der Durchschnitts-Deutsche leistet.
Bewegung vertreibt Müdigkeit, regt den Stoffwechsel an
und stärkt nachweislich unser Immunsystem.

Sich verwöhnen und verwöhnen lassen
Noch einmal muss ich auf den so wichtigen Botenstoff Serotonin zu sprechen kommen. Wir können diese Substanz (und damit unsere Stimmung) nicht nur
durch Licht, Bewegung und gesunde Ernährung beeinflussen.
Sondern auch dadurch, dass wir uns selbst Gutes tun.
Stellen Sie eine Liste auf, was Ihnen gefällt.
Was Sie so gern, aber vielleicht zu selten machen.

Das könnte zum Beispiel Wellness am Wochenende sein. Entspannung pur.
Das könnte bei jedem Frühstück ein Stück Kuchen sein.
Oder am Abend eine halbe Tafel Schokolade. Diese Süßigkeiten sind zwar
nicht gesund in dem Sinne. Machen uns aber gute Laune.

Andere Menschen lieben es, Musik zu hören. Alte Songs aus ihrer Jugendzeit.
Viele Menschen stehen Tag für Tag unter Starkstrom.
Für diese Typen wäre Faulenzen am Wochenende ein guter Rat:
einfach nur mal faul auf der Couch liegen. Lesen oder Fernsehen.
Handy und Telefon möglicherweise abgeschaltet.

Das nur als ein paar Anregungen.
Bestimmt fällt Ihnen noch mehr ein – speziell auf Ihre Person bezogen.

 

Okay Leute,
so weit meine Gedanken zum Thema „Flirten im Herbst“.
Mit ein bisschen Fantasie spielt die Jahreszeit nämlich gar keine große Rolle.
Auch im Winter lassen sich noch gute Orte fürs Schäkern finden.

Das Thema Herbst-Depression ist eh hausgemacht. Und relativ leicht zu meistern.
Wenn man nur mal weiß, woher die miese Laune eigentlich kommt.

 

Lothar Mader

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,