Erotik-Abenteuer mit Niveau: Casual-Dating

So findet man Erotik-Abenteuer
mit Niveau

Deutsche Singles lieben Erotik und Sex.
Doch wie kann man niveauvolle Kontakte suchen?
Hier ein Test der Top Casual-Dating Portale im Internet

Erotik und Sex. Ein C-Date Abenteuer

Casual-Dating oder auch C-Date heißt das Zauberwort für Singles in unserer Zeit.
Die Suche nach Gelegenheits-Sex oder nach einem Erotik-Abenteuer
bei Online-Kontaktbörsen ist stark im Kommen.

Der größte Vorteil dieser Art des Kennenlernens:
Man muss nicht auf den Zufall warten. Sondern geht gezielt auf die Suche.
Es geht einfach schneller. Die Erfolgsquote ist höher
als bei der konventionellen Partnersuche im Alltag.

 

Wo kann ich einen Sexpartner für Casual-Dating finden?

Bei Singlebörsen erotisches Abenteuer suchen
Prinzipiell kann man das auf jeder Dating-Seite. Auch bei einer Singlebörse.
Allerdings ist hier die Gefahr sehr groß, dass Sie bei Ihrem Spiel entdeckt werden.
Auf einer normalen Kontaktbörse werden Bilder nämlich sehr offen platziert.
Ganz anders als bei C-Date Portalen.

Wenn Sie bei der Singlebörse dann noch dabei schreiben:
Suche One-Night-Stand oder einen niveauvollen Erotik-Kontakt.
Dann bekommen Sie zwar jeden Tag Post ohne Ende.
Aber was wird Ihr Kollege dazu sagen, wenn er auch hier aktiv ist
und Sie sieht?

Total vergessen kann man natürlich Facebook.
Oder wollen Sie Ihren Freunden etwa im Profil oder per Post mitteilen:
Bin scharf und dauergeil. Suche Frau zum Poppen. Das wäre peinlich.
Und davon abgesehen, werden Sie damit niemand finden.
Facebook ist nicht so ideal, um neue Menschen kennenzulernen.
Zu häufiges Adden sieht Facebook nämlich nicht gern. Sie fliegen raus.

Kostenlose Anbieter für C-Dates
Genau wie bei den Seitensprung-Agenturen gibt es kostenlose
und kostenpflichtige Anbieter für Casual-Dating.
Kostenlos klingt immer gut.
Ich sehe mir jetzt mal die Startseite einer kostenfreien Seite an. Da strahlen mir
die Bilder von sexy Frauen entgegen: Nackt oder halbnackt, in geilen Dessous.
Lassen sie jedes Männerherz höher schlagen.
Das alles sieht nicht sehr katholisch aus.

Wer Erfahrung hat mit solchen Fast-Porno-Seiten, der weiß:
Es ist nicht alles Gold, was glänzt. Entweder wurden hier Fotos von Models
hingestellt. Oder aber die Mädels hier betreiben ihr Geschäft professionell.
Huren und Nutten aus dem Rotlicht-Bezirk versuchen auf diesen Portalen,
sich ein paar Euro zu verdienen.
Wahrscheinlich sogar spezielle Internet-Prostituierte.

Wenn man mit denen Sex haben will: Dann halten Sie vorher die Hand auf
und sagen „Money, please!“ Also von wegen „kostenlos“.
Diese Art von Erotik ist nur Schmieren-Theater für naive Internet-User.

Die Moral von der Geschichte:
Von Niveau kann man bei diesen pornografisch anmutenden Portalen nicht
sprechen. Es ist Abzocke pur. Oder würden Sie als normale Frau solche Fotos
von sich veröffentlichen? Hier sind eindeutig kommerzielle Interessen im Spiel.

Seriöse Portale für Casual-Dating
Es gibt nur eine Hand voll Agenturen, wo sich die Suche wirklich lohnt.
Und die kosten ein paar Euro. Zumindest dann, wenn man in puncto Erotik wirklich
aktiv werden will. Geld ausgeben klingt uncool. Aber umsonst ist nur der Tod.
Qualität hat ihren Preis.
Im Gegensatz zu den Seiten mit den Edel-Nutten werden bei den seriösen Seiten
Ihre persönlichen Daten (z.B. E-Mail-Adressen) geschützt.
Oder legen Sie Wert darauf, dass Ihr Postfach bei web.de, gmx oder live.de
in der Folgezeit überquillt mit erotischen Spam-Nachrichten?

Doch jetzt zu den besten Portalen selbst. Lesen Sie die Beschreibungen
und testen, ob das eine oder andere für Ihre Zwecke okay ist.

 

Secret.de – Erotik pur
Ich komme auf die Titelseite. Das Design sieht geschmackvoll, erotisch
und geheimnisvoll aus. Secret eben. In vielen Frauenzeitschriften sieht man Empfehlungen für diesen Casual-Dating Anbieter.

Ich werfe jetzt einen Blick in die AGB von Secret:
Dort steht: Wir gehören zur Top-Singlebörse Friendscout24. Wow!
Wie einige vielleicht wissen, steht diese Singlebörse unter den Fittichen
der deutschen Telekom. Sehr viel Prominenz also im Hintergrund von Secret.de.


Secret.de - Lebe Deine Phantasie

 

Wie bei allen Erotik-Portalen geht es hier nicht um Liebe oder Gefühle.
Sondern darum, ein niveauvolles Abenteuer zu suchen.
Die Frauen wirken sexy und viel versprechend.
Ein Paradies für Männer auf der Suche nach einem aufregenden Sexerlebnis. Männerprofile kann ich naturgemäß keine sehen.
Aber ich nehme an, die Damen werden hier genauso auf Ihre Kosten kommen.

Das größte Plus von Secret.de
Dieses Portal ist deshalb mein absoluter Favorit,
weil die Kostenfrage sehr fair gelöst wird.
Im Gegensatz zu allen anderen C-Date Seiten, die ich gesehen habe.
Ist Secret die einzige, wo ich nicht für eine Laufzeit bezahle.
Sondern für meine Aktionen.
Das bedeutet: Ich bezahle pro Kontakt oder Aktion.
Dafür hat Secret ein benutzerfreundliches Bezahlsystem entwickelt.

Ich habe ein interessantes Profil gefunden.
An diese Frau möchte ich eine E-Mail schreiben.
Dazu muss ich diesen Kontakt kaufen. Aber nur einmalig.
Als Geldwährung dienen dabei die so genannten Credits.

Das Coole daran:
Wenn ich meine Kontakte sehr sorgfältig auswähle.
Dann wird es überhaupt keine weiteren Kosten geben.
Ich kann mit den Frauen, die ich kontaktiere, endlos lange flirten
oder Mails austauschen. Eine Affäre einläuten. Es gibt kein zeitliches Limit.

Oder nehmen wir an, ich fahre 4 Wochen in Urlaub.
Bei allen anderen Online-Singlebörsen verstreicht damit wertvolle Vertragszeit.
Wo ich wahrscheinlich nicht aktiv sein werde.
Bei Secret hingegen verliere ich im Urlaub gar nichts.
Der Faktor Zeit spielt bei dieser Erotik-Seite überhaupt keine Rolle.

Die Anonymität bei Secret.de
Wenn ich Lust habe, darf ich mein Profilbild mit einer Maske versehen.
So wird mich niemand auf Anhieb erkennen können.
Augen und Nase sind durch die Maskierung nahezu unkenntlich gemacht.
Zudem gibt das dem ganzen Casual-Dating hier eine geheimnisvolle Note.
Erinnert mich irgendwie an den Maskenball in Venedig.
Oder an den berühmten Zorro aus Hollywood-Filmen.

Hier der Testbericht über Secret.de

 

First Affair – ein Paradies für Frauen
Diesen C-Date Anbieter gibt es sein 2004.
Durch intensive TV-Werbung gelang es recht schnell,
in die Spitzengruppe der Erotik-Seiten vorzudringen.

Hoher Männer-Überschuss
Der macht es für Frauen sehr attraktiv, hier nach einem erotischen Abenteuer
und nach einer Affäre zu suchen. Die Damen haben quasi die Qual der Wahl.


FirstAffair.de

So gut wie Null Fakes
Mehr noch als andere Sex-Portale prüft der Service von First Affair
alle Neu-Anmeldung sehr penibel.
Die Mitglieder sollen sich hier wie zu Hause fühlen.
Und nicht ihre Zeit mit Scheinprofilen und Prostituierten vergeuden.
Diese Vorsichtsmaßnahme spricht eindeutig für das Niveau
dieser Erotik-Agentur.

Live-Chat als Highlight
Ein deutliches Plus ist der Chat dieses Casual-Dating Anbieters.
Hier können die User live und sogar mit Webcam mit anderen Mitgliedern flirten.
Und eine Affäre anbahnen. Sie sehen, wer gerade online ist.
Und im Handumdrehen laden Sie jemand zum Video-Chat ein.
Besser geht’s kaum noch.
Grund genug für mich, First-Affair an die zweite Position zu stellen.

Telefon-Konferenz
Wer keine Kamera hat, kann auch per Telefon kommunizieren.
Dabei bleibt Ihre Telefonnummer anonym.

Hier der Testbericht über First Affair

 

JOYclub: Erotik-Community auf hohem Niveau
Die etwas andere C-Date Seite.
Es geht auch hier natürlich auch darum, ein Abenteuer zu finden.
Das ist gar keine Frage.

Das Portal ist aber keine typische Seite für Casual-Dating.
Dafür ist es viel zu facettenreich.
Der JOYclub ist das Facebook für erotisch begeistere Singles und Paare.
Das Mekka für Erotik-Liebhaber in Deutschland.
Ein Soziales Netzwerk mit einer sehr großen Funktions-Vielfalt.

Schon mit einer kostenlosen Anmeldung kann man die Funktionen
dieser Community kennenlernen.
Hier treffen Sie auf gleichgesinnte User. Sehr aufgeschlossene, unverklemmte,
weltoffene Leute. Die gemeinsam ihre Sex-Fantasien online ausleben.
Und wenn es passt: auch eine Affäre beginnen.

Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
Die Kosten spotten jeder Beschreibung. Im Prinzip hat der JOYclub
von allen C-Date Seiten am meisten zu bieten.
Dennoch ist das Preisniveau sehr niedrig.
Wenn es dieses Portal nicht schon gäbe, müsste man es neu erfinden.

Der Video-Chat
Chatten von Angesicht zu Angesicht. In Echtzeit, versteht sich.
Wenn Sie noch keine Webcam haben. Dann sollten Sie sich eine anschaffen.
Meine hat im Media-Markt 30 Euro gekostet. Das ist schon viele Jahre her.
Bei Ebay gibt’s die bestimmt noch billiger.
Diese Kamera-Funktion hat First Affair aber auch.
Das allein ist bei weitem noch nicht das Einzigartige am JOYclub.

Die PLZ-Suche
Auf einen Blick sehe ich, welche User in aus meiner Nähe hier im JOYclub sind.
Sehr komfortabel, wenn man speziell Leute aus seiner Umgebung
kennenlernen will. Vielleicht für ein erotisches Date.
Oder für den gemeinsamen Besuch eines Swingerclubs oder eines Erotikshops.

Sex und Erotik Forum und Chat

Das Forum – ein Big Point für den JOYclub
Es geht bei dieser C-Date Seite bei weitem nicht nur um Sex und Abenteuerlust. Wie es sich für eine wirklich niveauvolle Community gehört,
geht es hier auch um Kommunikation.
Und zwar über alle möglichen Themen im Bereich Erotik und Sexualität.

Sie können sich die Beiträge ansehen und kommentieren.
Oder einen eigenen Thread erstellen. Irgendwo habe ich gelesen:
Es sollen insgesamt über 10 Millionen Forum-Beiträge sein.
Das zeigt die hohe Aktivität hier im Erotik-Facebook.

Außerdem gibt es einen Kalender für Events und Erotik-Veranstaltungen:
Swinger-Partys, Swingerclubs, Nightclubs, Pornokinos.
Daneben gibt es Infos über SM, Strip-Bars und Callgirls.
Alles was das Herz begehrt.

Vielfältiges Magazin
Genauso interessant wie das Forum ist das Magazin des JOYclubs.
Hier gibt’s massig Informationen:
Fotos von interessanten Stellungen im Bett.
Beiträge zu den Themen Küssen, Liebe, Flotter Dreier usw.
Man kann Tipps nachlesen, wie man sein Sexleben aufregender gestalten kann.
Bei „erotische Kunst“ wird das Auge verwöhnt:
Aktfotos, Dessous und Pinup-Bilder.
Ähnlich wie bei Facebook gibt es hier im Forum Gruppen.
Die sich um ein spezielles Thema versammelt haben.
Und ihre Erfahrungen und Meinungen austauschen.

Über den JOYclub könnte ich noch lange weiter schreiben.
Das würde den Rahmen dieses Erotik-Vergleichs sprengen.
Man muss es einfach gesehen haben.
Schon die kostenlose Registrierung reicht aus,
um sich vom Niveau dieser Seite zu überzeugen.

Hier der Testbericht über JOYclub

 

Flirtfair – für Frauen kostenlos
Auch hier kann man ein Abenteuer oder eine erotische Daueraffäre finden.
Ich habe nach meiner Anmeldung hier sehr attraktive Mädels gesehen.
In erster Linie jüngere Frauen.

Flirtfair international
In Deutschland hat das Portal knapp eine Million Mitglieder.
Europaweit sind es satte 3,5 Millionen. Das bedeutet:
Theoretisch kann man hier ein Sex-Date auch im Ausland festmachen.

Wozu denn das?
Ganz einfach: Sie sind haben demnächst eine Geschäftsreise.
Nach Österreich, Italien oder Frankreich. Vielleicht sogar nach Russland.
Russische Frauen sollen im Bett ganz spezielle Qualitäten haben.
Oder Sie fahren als Single in Urlaub.

Man könnte auf die Idee kommen, sich für den Auslands-Aufenthalt
ein Betthäschen oder einen Lover zuzulegen.
Doch das will organisiert sein. Also gilt es, sich rechtzeitig
bei dem C-Date Portal Flirtfair umzusehen. Die Ländersuche einzuschalten.

Die Sicherheit des Erotik-Portals
Bei meiner Anmeldung hat es eine Zeit lang gedauert, bis mein Account
frei geschaltet wurde. Flirtfair prüft neue Kandidaten auf Echtheit.
Um Fakes und professionelle Mädels außen vor zu lassen.

Der Live-Chat
Hier kann man mit anderen Usern in Echtzeit flirten und chatten.

Anmeldung und Kosten
Man kann sich kostenlos registrieren. Und sich unverbindlich umsehen.
Für eine aktive Kontaktaufnahme brauchen Männer allerdings
die Silber- oder die Gold-Mitgliedschaft.
Das Preisniveau von Flirtfair liegt im mittleren Bereich.
Mehr Infos zu den Kosten bei der Detail-Analyse hier:

Hier der Testbericht über Flirtfair

 

Die Spielregeln beim Casual-Dating
Das englische „Casual-Dating“ (oder auch C-Date) heißt auf Deutsch soviel wie „zwanglose Verabredung“. Sinngemäß könnte man auch sagen:
unverbindlicher Gelegenheitssex.
Dieser Modetrend kam aus den USA. Wie könnte es anders sein?

Es geht nicht um Liebe oder um Gefühle. Sondern nur darum,
mit Gleichgesinnten niveauvolle Abenteuer zu erleben.
Casual-Dating kann zum Sex oder zum Seitensprung führen.
Muss aber nicht zwangsläufig. Es gibt auch andere Möglichkeiten,
seine erotischen Fantasien auszuleben. Erotik-Portale sind dafür die ideal.
Die Spielregeln können beide Partner individuell festlegen.

Unverbindliche, sinnliche C-Dates
Man hat sich im Internet kennengelernt. Die sexuellen Interessen scheinen übereinzustimmen. Ein kurzes Telefon-Gespräch. Dann trifft man sich.
Beiden Singles ist von Anfang an klar:
Keine Verpflichtungen, keine Ansprüche, keine Liebe, keine Eifersucht.
Das sind die Grund-Prinzipien des Casual-Dating.
Wenn man sich daran nicht hält, dann sind Enttäuschungen vorprogrammiert.

Man trifft sich in einem Cafe, in einer Bar, einer Kneipe oder am Bahnhof.
Oder man geht im Park spazieren. Man unterhält sich, man lernt sich kennen.
So wie bei einem ganz normalen Date auch.

Eine riesengroße Überraschung sollte es nicht mehr geben.
Wenn man sich auf dem Erotik-Portal schon gut genug beschnuppert hat.
Man wird nur mit einem solchen Partner ins Bett steigen,
den man sympathisch und attraktiv findet.
Das herauszufinden, darum geht es jetzt vorrangig bei diesem ersten Treffen.
Ist die sexuelle Anziehungskraft wahnsinnig groß,
dann kann man auch gleich in die Kiste steigen.

Man hat Spass. Man genießt die Nähe und die Zärtlichkeit eines Partners.
Endlich mal wieder die Weichheit einer Frau oder die Muckis eines Mannes spüren.
Endlich mal wieder geil poppen. Das setzt neue Energien und Glückshormone frei.
Die Matratzen-Gymnastik ist gut für unsere seelische Gesundheit und für unser Ego.
Wir sehen das Leben in rosaroten Farben.

Überflüssig zu erwähnen, dass man beim Sex an die Sicherheit denken muss:
Kondome und Pille sind ein Muss. Sie haben doch keine Lust auf Schwangerschaft
oder Aids.
Ob sich aus dem ersten Abenteuer im Bett dann eine längere erotische Beziehung
entwickelt. Das bleibt abzuwarten. Alles kann, nichts muss. Auf jeden Fall sollte man
sich davor hüten, irgendwelche Gefühle ins Spiel zu bringen.

Diskretion ist oberstes Gebot beim Casual-Dating
Weder Ihre Verwandten noch Ihre Freunde, Arbeitskollegen.
Und schon gar nicht Ihr Chef sollen von Ihren erotischen Experimenten erfahren.
Falls Sie verheiratet sind, dann natürlich auch nicht Ihr Lebenspartner.

C-Dating ist für diskretes Vorgehen wie geschaffen.
Auf einem seriösen Erotik-Portal genießen Sie ein Höchstmaß an Anonymität.
Es werden hier (anders als bei Singlebörsen) keine Bilder gezeigt.
Erst dann, wenn Sie zu jemand Vertrauen gefasst haben.
Dann schalten Sie nur für diesen einen User Ihre Fotos frei.

Die Möglichkeiten fürs Sex-Date
In jedem Fall muss man sich ausführlich und offen unterhalten.
Über das, was man möchte und was nicht.
Wie weit soll man gehen? Wie oft und wo soll man sich treffen?
Hat man vielleicht spezielle erotische Wünsche?
Das könnten zum Beispiel bestimmte Stellungen sein. Sex-Spielzeug oder
irgendwelche Spiele. Sie wissen schon: „Wenn der Postmann zweimal klingelt“.
Vielleicht möchte man sich vorher Pornofilme ansehen.
Vielleicht ist auch ein Flotter Dreier ein Thema.

Vielleicht möchte man sich auch gar nicht real treffen. Sondern seinen Partner
am PC mit Webcam-Sex oder schmutzigen Gesprächen (Dirty Talk) anheizen.
Vielleicht finden Sie ja SM total geil:
Peitsche, Strapse, Leder und Domina-Spiele.
Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Sie können Ihr es treiben, so wild Sie wollen. Nur sollte eins ganz oben an stehen:
der Respekt vor Ihrem Partner. Wenn Sie eine Frau wie eine Hure behandeln:
Dann müssen Sie sich nicht wundern,
wenn Sie das erotische Abenteuer schnell beendet.

Was ist tabu beim Casual-Dating
Alles, was mit Zwang zu tun hat, ist ein No Go.
Dazu gehören: Rechenschaft ablegen, Eifersucht, den Partner dominieren.
Ihn zu etwas nötigen, das er gar nicht will. Natürlich sollten Sie Ihre Sex-Erlebnisse
auch nicht bei Facebook herum posaunen. Sondern schön für sich behalten.
Der Gentleman genießt und schweigt.
Auch ein Erotik-Treffen zu Hause, in der eigenen Wohnung, sollte tabu sein.
Das könnte unsere Gehirnwindungen schon zu sehr in Richtung „Beziehung“
manipulieren. Besser ist das Treffen im Hotelzimmer.
Auch wenn es nicht persönlich wirkt. Oder im Sommer in der freien Natur.

 

Suchen auch Frauen Gelegenheits-Sex?
Aber ja! Für die Mädels liegt das voll im Trend.
Das zeigen die Mitgliederzahlen. Und zahlreiche Umfragen.
Zuerst waren es vorwiegend Single-Männer, die sich per Internet ein Abenteuer
gesucht haben. Mittlerweile sind auch viele Frauen in Deutschland
auf diesen Zug aufgesprungen.

Die Damen treten in unserer Zeit mit viel mehr Selbstbewusstsein auf
als noch vor 20 oder 30 Jahren.
Sie erobern jetzt auch die letzten Männer-Nischen: Nicht nur in Politik und Sport.
Sondern auch im Bereich Sex und Erotik sind irgendwelche Tabus oder
Hemmungen Geschichten von vorgestern.

Es ist für Frauen auch soviel einfacher bei C-Date-Seiten:
Statt sich in freier Wildbahn (z.B. in einer Bar) von triebgesteuerten Männern
dumm anmachen zu lassen. Setzen sie sich lieber an den PC. Und treffen
gezielt ihre Auswahl. Man braucht keine Freundin als Begleitung.
Man muss sich nicht die Nacht um die Ohren schlagen.
Man hat keinen Alkohol-Kater am Morgen danach.
Und man kann zu jeder Zeit auf die Suche gehen:
Nicht nur speziell am Wochenende.

 

Wie sieht der typische C-Dater aus?
Er oder sie ist Dauer-Single. Oder er hat eine Beziehung hinter sich.
Er kann oder möchte sich (noch) nicht fest binden.
Er möchte seine Freiheit genießen. Aber nicht total auf Sex verzichten.
Eine Alternative zu C-Dating wäre ein Bordell-Besuch. Bzw. für Frauen:
sich einen Callboy zu bestellen. Das geht aber ganz schön ins Geld.

So sucht dieser Single jetzt den goldenen Mittelweg zwischen einer festen
Beziehung und einem flüchtigen Quickie: Eine prickelnde Erotik-Affäre.
Stilvoll und mit Niveau. Ohne Zwang und Verpflichtung.
Wie lange so eine Geschichte dauert, das steht in den Sternen:
2 Tage, 3 Wochen oder 3 Jahre. Alles ist möglich.

Gut geeignet ist das Casual-Dating zum Beispiel für junge Single-Frauen.
Sie haben keine Freundin zur Verfügung, die am Wochenende mit auf Tour geht.
Oder sie sind alleinerziehend. Haben zwei kleine Kinder, die Sie auf Trab halten.
Wo soll man neben Job, Nachwuchs und Haushalt die Zeit her nehmen,
um auszugehen? Sie ist jung, sie ist gesund und hat natürlich
noch ein starkes sexuelles Verlangen.

 

Der Start ins C-Dating
Statt im realen Leben auf die Suche zu gehen. Setzen sich die Singles am Sonntag
an den Computer. Öffnen ein Erotik-Portal. Und melden sich kostenlos an.
Man füllt kurz einen Fragebogen aus oder klickt ein paar Optionen:
Alter, Geschlecht, sexuelle Wünsche, Angaben zum Sexpartner.

Und schon kann das Abenteuer Casual-Dating beginnen.
Man vervollständigt sein Profil. Und kann sich jetzt in aller Ruhe umsehen.
Es kommen auch gleich ein paar Partnervorschläge reingeflattert.
Die sieht man sich an. Bis hierhin ist alles gratis.
Für die Frauen bleibt es sowieso oft komplett kostenlos.

Wenn ich als Mann eine E-Mail an einen Kontaktvorschlag schreiben möchte.
Dann brauche ich eine Premium-Mitgliedschaft. Ein solcher Vertrag kostet
ein paar Euro. Ein lächerlicher Betrag allerdings im Vergleich zu einem
Bordell-Besuch. Dafür habe ich hier kein Einmal-Erebnis.
Sondern ich kann monatelang nach niveauvollen Erotik-Kontakten suchen.
Jetzt habe ich freie Bahn:
Ich schreibe Nachrichten. Und warte auf Antworten. Und kann so Frauen
kennenlernen, die ebenfalls auf der Suche nach einem Sex-Abenteuer sind.

Natürlich kann ich das Ganze auch unterwegs machen.
Ich sitze im Wartezimmer beim Arzt.
Die langweilige Wartezeit kann ich mir verkürzen:
Ich nehme mein Smartphone und fange an zu surfen …..

 

So Leute,
das war mein Artikel über die besten Casual-Dating Portale
und deren Anwendung.
Ich denke, da sind schon ein paar Seiten mit Niveau dabei.
Ich wünsche euch ein glückliches Händchen auf der Suche
nach einem Erotik-Abenteuer nach eurem Geschmack.

 

Lothar Mader

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,