Casual-Dating weitweit und in Deutschland

C-Date: Deutsche lieben Casual-Dating

Haben im Bett Männer oder Frauen die Hosen an? Ist Sex im Job ein Thema? Die Studie von C-date bringt Klarheit über die Sexvorlieben in Deutschland

 

Die weltweite Studie von C-Date
mit interessanten Ergebnissen

In Deutschland sind sowohl Singles als auch Paare sehr aufgeschlossen,
per Casual Dating ein erotisches Abenteuer zu erleben.
C-Date belegt das mit nackten Zahlen:
40 Prozent der Männer und Frauen in Deutschland finden Sex
mit einem fremden Menschen für prickelnder als mit dem eigenen Partner.
Ganze 50 Prozent spielen mit dem Gedanken an erotische Dates
auf gehobenem Niveau. Also genau das, was Online-Portale wie C-Date anbieten.

Das Marktforschungs-Institut Trend Research Hamburg hat im Auftrag
von C-Date mehr als 8.000 Personen aus 12 Ländern interviewt.
Aus dieser Umfrage entstand diese wissenschaftliche Studie.


Zielsetzung der Umfrage

Weltweite Trends im Bereich Casual Dating zu erkennen.
Und zwar unter dem Gesichtspunkt von gesellschaftlichen Faktoren
und Entwicklungen.
Die Test-Studie brachte einige überraschende Infos über die Deutschen
und Ihre Ansichten zu erotischen Abenteuern an den Tag.


Ein Sache wurde in dieser Studie ganz klar

Die Sex-Suche per Casual-Dating ist in allen Schichten
der Gesellschaft sehr beliebt.
In erster Linie gut ausgebildete Frauen (die Generation „Sex in the City“)
mit großem Erfolg im Job haben ihre Vorliebe
für diese Art der Partnersuche entdeckt.
Frauen also, die mit großem Selbstbewusstsein ihr Leben frei gestalten.
Fernab von allen konventionellen Moralvorstellungen.

So überrascht es nicht, dass Männer und Frauen in ganz Europa
althergebrachte Traditionen und Wertvorstellungen immer mehr in Frage stellen.
Und die Suche nach einem Sexpartner sehr offen und aktiv gestalten.

 

Jetzt ein paar Testergebnisse im Detail

 

Manager stehen auf heiße Sex-Affären
Besonders Männer und Frauen in gehobenen Positionen
von Wirtschaft und Verwaltung schätzen das Casual Dating.
Sie stehen voll im Berufsleben.
Und haben feste Vorstellungen von einem potentiellen Bett-Partner.
Geld haben sie genug. Nur mit der Freizeit hapert es naütrlich.
Dank ihres großen beruflichen Engagements.

Es gibt aus Zeitmangel im realen Leben nur wenige Gelegenheiten,
einen Sexpartner zu finden. Und so ist es kein Wunder,
dass sie verstärkt ihr Glück im Internet suchen.
Die Ansprüche sind nicht von Pappe. Vor allem Männer
wünschen sich von einer sexuellen Affäre den besonderen Erotik-Kick im Bett.

 

Sex unter Arbeitskollegen?
Jeden Tag beansprucht der Job einen Großteil unserer Zeit.
Wie soll man sich da noch zu einem Date verabreden?
Also machen die Menschen in Deutschland aus der Not eine Tugend:
Sie halten am Arbeitsplatz die Augen offen nach einem passenden Sexpartner.
Insgesamt sind 40 Prozent aller Männer und Frauen dem Sex unter Kollegen
nicht abgeneigt. Wobei die Männer deutlich die Nase vorn haben.

 

Hier gibt es weitere News
zu erotischen Themen

 

Fremde Leute küssen – der neue Trend
Mehr als 50 Prozent der männlichen Manager in Deutschland finden es super,
mit einer fremden Frau zu flirten.
Ein Mädel anzumachen Und erst recht: sie zu küssen.
Es macht Spass und törnt die Burschen total an.
Die Mädchen hinken dem aber kaum hinterher.
Auffallend hier ist aber:
Jede zweite Frau hat schon mal eine andere Frau geküsst.
Ohne deshalb lesbisch zu sein.
Die Hemmschwelle, jemanden zu küssen liegt nicht hoch.
Fast könnte man es als eine Art amüsantes Spiel ansehen.
Wobei Sympathie natürlich Voraussetzung ist.

 

Im Bett haben Frauen die Hosen an
Und Männer sind nackt, oder wie?
Nein, nicht so! Sondern rein bildlich gesehen.
Vor allem hoch intelligente Frauen lieben es, im Bett der Chef zu sein.
Sie übernehmen beim Sex die Initiative und sagen, wo es lang geht.
Karrierefrauen entwickeln im Bett herzerfrischende Fantasien.
Und erfreuen die Männer mit immer neuen Spielen.

 

C-Date – die Nummer 1
bei den Erotik-Portalen in Deutschland

Die Zielgruppe sind alle Menschen, die ein erotisches Abenteuer
ohne Zwang oder Verpflichtung suchen.
2008 kam das Seitensprung-Portal auf den Markt.
Mittlerweile ist es weltweit in 35 Ländern vertreten.
C-Date ist eine Top-Plattform für Männer und Frauen, die keine Beziehung wollen.
Auf der anderen Seite aber auch nicht ohne Sex leben möchten.
Noch ein paar Zahlen:
In Deutschland hat C-Date 2,5 Millionen Mitglieder.
Auf der ganzen Welt sind es satte 20 Millionen.

Die Partnervermittlung läuft über eine interne Such-Software.
Jedes neue Mitglied macht beim Registrieren Angaben
zu seinen sexuellen Vorlieben. Diese Daten fließen in eine Datenbank ein.
So kann die Computer-Software die Angaben aller User vergleichen.
Und passende Profile als Kontakte vorschlagen.
Es geht nicht zwangsläufig immer um puren Sex.
Auch Flirten oder erotische Gespräche stehen auf dem Programm.
Wenn man es denn so will.

Die Kontaktgarantie ist ein besonderes Highlight von C-Date.
Der Casual Dating-Anbieter garantiert jedem Premium-Mitglied
mindestens 30 Kontaktvorschläge.
Menschen also mit denselben sexuellen Vorlieben und Wünschen wie man selbst.
Die Kommunikation zu anderen Mitgliedern findet
über ein internes Nachrichten-System statt.
Dieses Verfahren garantiert, dass alle persönlichen Kontaktdaten
geheim und anonym bleiben. So lange, wie jeder das für richtig hält.
Die meisten User bei C-Date sind zwischen 30 bis 50 Jahren jung.

Quelle: www.c-date.de

Lothar Mader

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,