Brasilianerinnen sind scharf auf deutsche Männer

Sexy Brasilianerin in Bikini und String am Meer

Hier schöne Frauen aus Brasilien kennenlernen

 

Brasilianerin als Lebenspartnerin

Warum sind Brasilianerinnen scharf darauf,
einen deutschen Mann zu ehelichen?
Gründe, warum schöne Frauen aus Brasilien
einen Deutschen als Partner bevorzugen würden

Brasilianerinnen und deutsche Männer: geht das überhaupt?
Jeder deutsche Single-Mann würde sich glücklich schätzen,
einen sexy Goldschatz von der Copacabana in seinem Bett zu haben.
Doch wie sieht es aus mit den Mentalitäts-Unterschieden?
Wie soll man mit einer Brasilianerin umgehen?
Welche Vorstellungen hat sie von einem Mann?

 

Wie sind die Frauen aus Brasilien?
Samba Samba, heiße Bikinis, lange braune Beine, String-Tangas.
Diese Bilder laufen in den TV-Anstalten, wenn in Rio de Janeiro Karneval ist.
Oder wenn sexy Brasilianerinnen am Strand der Copacabana gefilmt werden.
Sicher sind das Ausnahmesituationen. Herausgepickt, um die Erotik
der schönsten Frauen auf der Welt einem breiten Publikum zu präsentieren.

Doch wo Rauch ist, da brennt auch ein Feuer.
Nicht nur die genannten Vorzeige-Models, sondern sehr viele Frauen
in Brasilien sind wunderschön, aufreizend und erotisch.

Die Mädchen vom Zuckerhut tun auch eine ganze Menge
für ihren außergewöhnlichen Sex-Appeal.
Indem Sie z.B. Sport treiben und in Beauty-Salons gehen.
Wer unter dieser tropischen Sonne lebt, hat automatisch eine tiefbraune Haut.
Was auf uns deutsche Männer besonders appetitanregend wirkt.

Doch neben diesen äußeren Merkmalen ist auch die Wesensart
der Brasilianerinnen ganz anders als in Europa. Und vor allem Deutschland.
Wie alle Südländerinnen sind sie heißblütig, gutherzig, leidenschaftlich,
impulsiv und spontan. Statt das Leben bis ins kleinste Detail zu planen –
wie deutsche Frauen – genießen sie es einfach in ihrer etwas naiven Art.

Wenn er die halbnackten Schönheiten am Strand flanieren sieht,
könnte ein deutscher Mann sich einbilden, dass sie allzeit scharf sind aufs Poppen.
Dass sie es nur darauf anlegen, aufs Kreuz gelegt zu werden.
Doch das sind Wunschvorstellungen.

Brasilianerinnen lieben den Sex zwar. Aber nur mit einem festen Partner.
Denn sie sind katholisch erzogen. Mit Ausnahme der Frauen, die mit Vögeln
Geld verdienen, sind Luiza, Isabell und Luana keine leichten Mädchen.

Dass sie den Körper so schmackhaft und lecker präsentieren, gehört zu ihrer
Lebensart. Natürlich auch begünstigt durch das tropisch-heiße Klima.
Wer hat schon Lust, unter der sengenden Sonne im Sweatshirt herumzulaufen.
Enge scharfe Bikinis, Tangas, Miniröcke und Shorts sind sehr viel praktischere
Kleider für Brasilianerinnen.

2 Gesichtspunkte möchte ich noch deutlich herausstellen
Es gehört zum Charakter brasilianischer Frauen, dass sie gern tanzen.
Sie haben den Samba-Rhythmus einfach im Blut.
Hüfteschwingend sieht man sie im Alltag durch die Straßen laufen.
Während sie mit dem MP3-Player Musik hören.

In ihrem südländischen Temperament flirten Brasilianerinnen für ihr Leben gern.
Wenn deutsche Männer im Brasilien-Urlaub durch die Straßen
von Sao Paulo, Salvador oder Porto Alegre ziehen:
dann können sie mit einer Schönheit ziemlich leicht einen Flirt anfangen.
Ohne die Angst, dass sie schief angesehen oder scharf abgewiesen werden.
Wie sie das von vielen emanzipierten deutschen Frauen her kennen.

Brasilianerinnen tragen ihre Schönheit stolz und selbstbewusst zur Schau.
Was allerdings auch Probleme mit sich bringt.
Da steht doch tatsächlich in der Zeitung von Rio de Janeiro:
Wer Erotik so nuttenmäßig präsentiert, ist selbst daran schuld, wenn es zu einer
Vergewaltigung kommt. Ein Phänomen, das in Brasilien ziemlich oft vorkommt.

 

Brasilianerinnen im Chat

 

Brasilianerinnen stehen für Sex und Erotik
Wenn es auf unserem Globus irgendein Land gibt, das für Sinnlichkeit und Erotik
steht: dann ist es Brasilien. Speziell die bildhübschen Frauen.
So wie die Zuckerpuppen ihre Reize zur Geltung bringen,
scheinen wie geschaffen für die körperliche Liebe.

Doch der äußere Eindruck täuscht etwas. Brasilianerinnen halten überhaupt nichts
von einem One-Night-Stand oder einer flüchtigen Sex-Affäre.
Was sie wollen: das ist ein anständiges Familienleben.
Und einen treuen Mann, auf den sie sich verlassen können.

Viele von ihnen haben noch naiv-romantische Vorstellungen von der Liebe.
Sie schauen sich im Fernsehen gern Telenovelas an. Und träumen vom
Märchenprinz auf dem weißen Pferd. Der sie eines Tages ins Paradies entführt.
Das doch für viele so weit weg ist wie der Mond.

Romantik hin oder her: Mit ihrem feuerigen Temperament können Brasilianerinnen
einem deutschen Mann im Bett ganz schön einheizen.
Bei den Sexspielen sind sie hingebungsvoll, heißblütig, zügellos und unkompliziert.
Die jungen Dinger manchmal auch voller Wollust und unersättlich.
Von wegen Migräne, Stress, unpässlich, Kopfschmerzen und chronische Unlust.

Vor allem die afroamerikanischen Brasilianerinnen und die schokolade-braunen
Mulattinnen tragen noch eine natürliche Wildheit in sich.
Auf Gut-Deutsch: sie haben Feuer im Arsch.
Ähnlich wie die weltberühmten Reiterinnen auf Kuba.

 

Hier gibt es weitere News
zur Partnersuche in aller Welt

 

Wie und wo kann ein Deutscher
Brasilianerinnen kennenlernen

Hübsche Chicas und reife Frauen in Deutschland kennenlernen
Die Chancen sind nicht schlecht. Am einfachsten wäre es,
Brasilianerinnen kennenzulernen, die hier in Deutschland wohnen.
Ich habe mich in der Statistik umgesehen:
Offiziell leben 27.000 Frauen aus Brasilien in der BRD. Davon sind 6.000 Singles,
15.000 verheiratet, 2.500 geschieden oder verwitwet.
Das ist aber nur die Spitze des Eisberges. Viele sind illegal hier.

Frankfurt am Main ist die Hochburg. Nach inoffiziellen Schätzungen dürften
in Klein-Manhattan insgesamt 25.000 Brasilianer wohnen.
Männer + Frauen zusammen genommen.
Wenn Sie, liebe Leser, auf dem Land wohnen: Dann werden Sie dort vielleicht
keine Chica kennenlernen. Höchstens in der Disco. Wenn eine weit gefahren ist.

Brasilianerinnen im Internet anschreiben
Es gibt eine Reihe von Singlebörsen, die sich auf Frauen aus Brasilien
oder Lateinamerika spezialisiert haben. Auf diesen Seiten finden sich auch Single-
Frauen, die bereits in Deutschland, der Schweiz oder Österreich wohnen.

Als Beispiel nenne ich die internationale Kontaktbörse BrazilCupid.
Auf dieser Seite kann ein deutscher Mann sich kostenlos anmelden.
Sich die Bilder und Profile der Damen ansehen. Danach können Sie viele
Tausende weibliche Singles aus Brasilien kennenlernen.
Mädels, die auf Partnersuche sind. Es sind alleinstehende Frauen,
die versuchen, einen netten treuen Ehemann aus dem Ausland zu finden.

Sie schauen sich die Bilder der an. Kucken, ob die Ihrem Geschmack entsprechen.
Und was die überhaupt wollen. Der Kontakt geht zuerst über eine E-Mail.
Schreiben Sie eine Frau an, die Ihnen gefällt. Sie warten eine Zeit lang
auf die Antwort. So kann sich ein Briefwechsel entwickeln.

Wenn Sie das mit mehreren Brasilianerinnen getan haben. Und schon halbwegs
wissen, welche am besten passen könnte. Dann laden Sie die Dame
mit einer Nachricht in den Chat von BrazilCupid ein. Bei gewissen Voraussetzungen
können Sie sogar eine Webcam einsetzen. Oder sich in Skype treffen.
Das nur als Beispiel, wie die Online-Suche abläuft.

Wenn es gut passt: dann müssen Sie sehen, wie es weiter geht.
Wohnt sie in Deutschland, Österreich oder der Schweiz:
dann dürfte ein Treffen unproblematisch sein.
Wohnt sie in Brasilien: dann schauen Sie sich rechtzeitig bei Billigflügen um.
Um sie in ihrem Heimatort oder in einer Küstenstadt am Atlantik zu besuchen.

Für einen Brasilien-Trip sollte man sich schon reichlich Zeit nehmen.
Sie sollten am besten 3 Wochen zusammen mit der neuen Freundin verbringen.
Falls es dort nicht so gut läuft: Dann haben Sie immer noch die Chance,
sich in einer Großstadt nach weiteren Mädchen umzusehen.
Aber so weit sollte man erst mal nicht denken.

 

4 Brasilianerinnen im Videofilm:
Meinungen zu deutschen Männern

 

Der Macho in Brasilien
Brasilien, Argentinien und Mexiko sind typische Männer-Gesellschaften.
Frauen sind immer noch Menschen zweiter Klasse.
Man braucht nur einen Blick in die Zeitung von Belo Horizonte oder Brasilia
zu werfen. Oder sich Fernsehfilme an zusehen:

Überall wimmelt es nur so von nackten Frauenkörpern.
Jede Menge anzügliche Sprüche und sexuelle Anspielungen.
Sie gelten als Lustobjekte, an denen sich ein Macho nach Belieben ergötzen kann.
Die er gebraucht und wegwirft, wie es ihm passt.

Sexuelle Belästigung und Vergewaltigung in Brasilien
In Deutschland gilt es schon als Sexualdelikt, wenn man einer Frau auf den Po
schielt. Wie witzig! Schon als junges Mädchen ist die Brasilianerin daran gewöhnt,
dass Männer ihr auf der Straße nachpfeifen. Ihr mit Kondomen winken
und eindeutige Angebote machen. Aber das sind noch harmlose Bagatellen.

Sexuelle Belästigung (nicht nur mit Worten), häusliche Gewalt und
Vergewaltigungen sind in Brasilien an der Tagesordnung. Der Gesetzgeber
schert sich einen Dreck darum. Die Frau hat sich dem Mann unterzuordnen.
Und gefälligst seine Lust zu stillen.

Wenn in Deutschland eine Frau vergewaltigt wird, dann geschieht dies meist
durch fremde Männer: durch Verbrecher oder abartig veranlagt Typen.
Nachts im Park oder in einer dunklen Straßenecke.

In Brasilien kann es am hellichten Tag passieren.
Die meisten Vergewaltigungen kommen nachweislich im Bekanntenkreis vor:
ím Ehebett, in einer Clique oder am Arbeitsplatz. Auch junge Single-Frauen
unter 17 haben schwer unter gewaltsamem-Sex zu leiden.

Bei uns wird jede zweite Vergewaltigung in der Bild-Zeitung breit getreten.
Am Zuckerhut hingegen ist das keine Sensation.
Für eine Brasilianerin lohnt sich eine Anzeige bei der Polizei überhaupt nicht.

Nach dem Macho-Motto: wenn du keine Kleider trägst wie eine Hure,
dann geht dir auch keiner an die Möse.
Oder: Was jammerst du? (D)ein Mann hat jederzeit ein Anrecht, dich zu ficken.
Alles wird in der Macho-Welt unter den Tisch gekehrt und verharmlost.

Bei solchen Verhältnissen ist es nur allzu verständlich,
dass die Brasilianerin ausbrechen will.
In ein Land, wo die Menschenrechte nicht dermaßen mit Füßen getreten werden.

Der Macho geht fremd
Da es in Brasilien deutlich mehr Frauen als Männer gibt, schert sich der Macho
einen Dreck um eheliche Treue. Er geht fremd, wie er Lust hat.
Greift sich zwischendurch eine junge Single-Frau. Er muss nicht ins Bordell gehen.
An jeder Ecke kann er eine finden. Denn viele sind allein und untersext.
Die Alte zu Hause muss das in Kauf nehmen oder sich trennen.

Eine Scheidung können sich aber nur die wenigsten Brasilianerinnen leisten.
Höchstens gebildete Frauen, die in Großstädten wohnen und einen Job haben.
Das Gros der Betrogenen muss sich in ein gottverdammtes Schicksal fügen:
von einem Macho nach Strich und Faden unterdrückt, verarscht, gedemütigt
und verprügelt zu werden. Das ist die raue Wirklichkeit in Brasilien.

Macho egoistisch beim Sex
Zwar lieben Brasilianerinnen den Geschlechtsverkehr an und für sich sehr.
Doch was sie in der Realität erleben, ist der reinste Horror.
Der egoistische Macho gibt sich überhaupt keine Mühe mit ihr.

Wie ein unsensibles Tier steckt er seinen Pimmel in die Grotte.
Er fängt an zu hämmern wie verrückt. Und kommt sich dabei noch männlich vor.
Auch wenn er vorher eine blaue Viagra-Pille schlucken musste. Ist doch egal!
Er hat seine Macho-Eigenschaften wieder primitiv unter Beweis gestellt.

Ohne sie in einem Vorspiel zu stimulieren. Ohne auf seine Partnerin
Rücksicht zu nehmen. Ohne andere Stellungen auszuprobieren.
Ohne Fantasie und Feingefühl fügt er der trockenen Muschi Schmerzen zu.
Und kommt natürlich viel zu früh.

Ein solches Verhalten legen sie alle an den Tag: Single-Männer, Ehemänner,
arme, reiche, junge und alter Männer zu. Alles dasselbe Kaliber.
Eine Emanze aus Deutschland wäre sicher hochentzückt.

So kommt es, dass viele Frauen in Brasilien sich kaum noch erinnern, wie sich
ein geiler Orgasmus anfühlt. Sie lassen das lieblose Spiel über sich ergehen
wie ein Unwetter. Aus Angst vor Schlägen täuschen Ehefrauen Extase vor.
Spass am Sex sieht ganz anders aus.

Mädels, die ledig sind und noch freie Wahl haben ob sie poppen wollen oder nicht:
die haben zunehmend keinen Bock mehr haben auf Geschlechtsverkehr.
Warum sollen sich sich einem Mann hingeben, wenn sie nichts davon haben.
Wenn sie nur als Fickmaschine und Spermafänger missbraucht werden.

 

Warum wollen Brasilianerinnen deutsche Männer?

Kein Macho-Terror
Die meisten deutschen Männer behandeln eine Frau mit Respekt.
Von wenigen Ausnahmen abgesehen. Eine Sache, die brasilianische Frauen
in ihrer Heimat nicht so wahnsinnig oft erleben.
Eliane, Mercedes und Elvira lieben deutsche Männer vor allem deswegen,
weil sie genau das Gegenteil sind von den selbstherrlichen Machos in Brasilien.

Worüber deutsche Frauen zunehmend die Nase rümpfen:
Das ist in den Augen der Brasilianerinnen das große Plus deutscher Männer.
Diese sind in einer Beziehung ein guter Freund.
Sie nehmen Rücksicht, zeigen Verständnis.
Sie behandeln ihren Schatz so wie es eine Lady erwarten darf.

Vielen deutschen Frauen erscheint das zu langweilig und zu wenig mannhaft.
Die sollten sich mal von einem Macho-Boy aus Südamerika bearbeiten lassen!
Dann relativiert sich die Einstellung ganz schnell.

Die respektvolle Tour bedeutet nicht, dass Frauen aus Brasilien im Bett nicht hart
rangenommen werden wollen. Knallharten Sex wollen sie schon.
Allerdings auf einer Basis von Gleichberechtigung, Liebe und Freundschaft.
Sie wollen nicht gegen ihren Willen durch einen Macho zum Bett gezerrt
und vergewaltigt werden. Sondern nach allen Regeln der Kunst
verführt und sexull stimuliert werden.

Frauen-Überschuss
Die Bevölkerung in Brasilien ist deutlich jünger als in Deutschland.
Die Menschen werden in einem Land der dritten Welt einfach nicht so alt.
Wohin man blickt: überall junge Leute auf den Straßen und an den Stränden.

Die Frauen sind oft ledig. Fakt ist auch:
es gibt deutlich mehr Brasilianerinnen als Brasilieros. Die Männer sterben früher.
Weil sie durch kriminelle Verwicklungen ein relativ riskantes Leben führen.

Für brasilianische Mädchen ist es genauso schwer
wie für russische Frauen, im eigenen Land einen halbwegs vernünftigen Partner
zu finden. Erst recht dann, wenn sie 30 geworden sind. Da nutzen auch hohe
Stöckelschuhe, Minirock, geiler Po, Silikonbrüste und ein tiefer Ausschnitt nichts.
Sie haben nur eine geringe Auswahl an brasilianischen Männern.
Sie können noch die Zweitfrau spielen. Aber wer will das schon?

So werfen immer mehr Brasilianerinnen den Blick über den Atlantik. Sie hoffen,
vielleicht durch Zufall einen europäischen Gringo-Urlauber kennenzulernen.
Oder aber sie werden aktiv:
Sie starten die Partnersuche im Internet bei einer internationalen Kontaktbörse
oder Partnervermittlung. Wie zum Beispiel BrazilCupid, Fdating, Brasiliendream,
Amorbrazil, Latineuro oder Marlu.de

Sicheres Leben in Deutschland
Wie soll man in einem Land eine Zukunft haben, wo alles drunter und drüber geht.
Wo selbst der Staat keine Kontrolle mehr hat über die auswuchernde Kriminalität.
Wo Drogenbosse die Jugend kaputt machen. Wo Jugendbanden
durch die Städte ziehen, um Urlauber und wohlhabende Einheimische zu berauben.

Es gibt kaum ein Land auf der Erde, wo es zu so vielen Vergewaltigungen
und Übergriffen auf Frauen kommt wie in Brasilien.
Die Ehe mit einem deutschen Mann erscheint da wie ein goldener Ausweg.
Trotz Mädchenhandel, Russen- und Albanermafia hat die Polizei
bzw. das BKA bei uns noch halbwegs alles im Griff.

In Deutschland gibt es Arbeitsplätze. Die Kinder gehen zur Schule
und erhalten eine Ausbildung. Wer eine Frau sexuell belästigt, wird bestraft.
All dies ist in Latein- und Südamerika viel viel schlechter.
Deutschland und deutsche Männer genießen bei Brasilianerinnen einen guten Ruf.

Unterschied der Frauen aus Brasilien zu Deutschland
Die Ladys hierzulande sind im Vergleich zu Südamerika mehr gebildet,
emanzipiert und rational veranlagt. Sie stellen hohe Ansprüche
an einen Lebenspartner. Statt Kinder wollen sie Karriere machen.
Von Heiraten halten viele nichts.
Bei jeder Kleinigkeit wird eine  Beziehung aufgegeben.
In den meisten Fällen sind es Frauen, die den Koffer packen und verduften.

All diese Fakten gehen deutschen Männern zunehmend auf den Sack.
Sollen sie sich doch den goldenen Traumprinz backen.
Oder bleiben, wo der Pfeffer wächst.
In Zeiten der Globalisierung ist die Zahl bi-nationaler Ehen sprunghaft angestiegen.
Nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Westeuropa.

Dabei geht es nicht nur um Frauen aus dem ehemaligen Ostblock,
sondern auch Mädchen-Frauen aus Thailand, den Philippinen, Südamerika,
Afrika und aus der Karibik. Deutsche Männer mit solchen Ambitionen
sind nicht nur übriggebliebene Problemtypen, Ladenhüter und Restposten.
Sondern durchaus attraktive, gebildete Wesen, die ihr Glück im Ausland suchen.

Frauen aus Brasilien sind spontan, gutherzig und relativ leicht zu händeln.
Dazu, wenn man sie geschickt stimuliert, eine leidenschaftliche Liebhaberin
im Bett. Weil sie Sex nicht lange ausdiskutieren und problematisieren,
sondern einfach ihren natürlichen Instinkten folgen.

Im Gegensatz zu vielen deutschen Frauen mit Hosenanzügen, Krawatten,
Bubifrisur und strengem Gesichtsausdruck wirken Brasilianerinnen nicht nur sexy,
sondern sehr weiblich und feminin. Noch ganz Frau eben.

Ansprüche an den deutschen Mann
Gebeutelt von schlechten Erfahrung in der Heimat, hat eine Brasilianerin,
die nach Europa kommt, nur eines im Sinn:
sie möchte einen Partner ganz für sich haben.
Einem deutschen Mann wird es nicht schwer fallen, einer exotischen Schönheit
treu zu sein. Denn was sie ihm gibt, kann er bei vielen Landsfrauen nicht haben.

Die Brasilianerin sehnt sich nach Liebe, Zärtlichkeit, Anerkennung.
Nach einer Familie. Vielleicht nach Kindern.
Und natürlich auch nach einem materiellem Wohlstand.
Nach südamerikanischen Maßstäben sind fast alle Deutschen wohlhabend.
Das dürfte nicht das Problem sein.

Altersunterschied in der Beziehung
Sie werden eine Single-Frau nicht einfach nach Deutschland einfliegen lassen
und sie dann nicht heiraten. Die Eheschließung ist ein Muss.
Sonst lassen Sie besser gleich die Finger davon.

Was die Ansprüche angeht, so sind Brasilianerinnen nicht so eingebildet
wie deutsche Frauen. So sind Partnerschaften mit einer Altersdifferenz
von 10 oder 15 Jahren üblich. Manchmal sogar noch mehr.

Einem etwas reiferen Herrn traut das Mädchen vom Zuckerhut eher
ein verantwortungsvolles Verhalten zu als einem Jungspunt in ihrem Alter.
Er weiss, was er vom Leben will. Er wird dankbar sein und sich glücklich schätzen,
eine junge verführerische Lady an seiner Seite zu haben.

Schwierige Stellung von Single-Frauen in Brasilien
drängt zur Partnersuche

Was in Deutschland heute kein Thema mehr ist, ist für ledige brasilianische
Mädchen ganz und gar nicht einfach. Zwar mag uns die Macho-Gesellschaft
barbarisch vorkommen. Dennoch ist das Land tief im katholischen Glauben
verwurzelt. Und somit erzkonservativ.

Diese Scheinheiligkeit ist zum Haareraufen:
Auf der einen Seite werden nicht wenige Frauen in einer Beziehung behandelt
wie der letzte Abschaum. Auf der anderen Seite werden Single-Frauen
über 20 mit unfreundlichen Blicken bedacht.
Nach dem Selbstbild der Brasilianer muss eine Frau verheiratet sein.
Egal, wie mies es ihr dann geht.
Andernfalls gilt sie als lesbisch, gottlos oder geistig verwirrt.

Mit der Zeit baut das immer mehr psychischen Druck auf. Auch gebildete Frauen
in Städten, die eigentlich emanzipiert sein könnten, lassen sich davon beeinflussen.
Woher soll sie bitte schön einen passablen Mann finden?
Wenn es auf den Straßen und in den Bars nur so wimmelt von Gangstern,
Banden, Fremdgängern, Ganoven und Drogen-Dealern.
Wo es zudem noch zu wenige Männer gibt.

In dieser Drucksituation überlegt sich so manche Schönheit aus Rio,
Manaus oder Recife, wie sie einen Ausweg finden kann.
Am besten wäre ein Mann aus Europa oder Nordamerika.
Der ihr aus einem gesellschaftlich rückständigen Land heraus hilft.

Die Frau aus Brasilien ist also sehr gewillt, einen Mann aus dem Ausland zu finden.
Ihr Stolz verbietet es ihr, sich einem Gringo-Touristen an den Hals zu werfen.
Allzu lange werden Sie als Deutscher aber um ihre Gunst nicht kämpfen müssen.
Vorausgesetzt: Sie haben ein Minimum an Format.

 

 

Tipps zum Umgang mit Brasilianerinnen
Natürlich müssen Sie als Mann die Eigenheiten einer südamerikanischen Frau
berücksichtigen. Falls Sie die Brasilianerin online kennenlernen,
dann können Sie mit ihr in aller Ruhe schreiben.
Wenn Sie Glück haben, kann sie Englisch oder Amerikanisch.
Vielleicht aber auch nur Portugiesisch. Es könnte vorteilhaft sein,
wenn Sie sich ein Langenscheidt-Wörterbuch zulegen.

Reales Treffen
Wenn Sie das Mädchen zum erstenmal vor sich sehen – egal ob im Internet,
in Deutschland oder in Brasilien: dann lächeln Sie.
Sagen oder schreiben Sie ein paar freundliche Worte.
Damit sie gleich ein wenig Vertrauen fasst. Die Dame wird erst mal testen wollen,
was für einer Sie sind. Deshalb ist am Anfang Zurückhaltung angebracht.

Bei einem Treffen: Machen Sie ein Kompliment über die hockhackigen Schuhe,
das bunte Blumenkleid, über die schwarzen Haare, das hübsches Gesicht.
Und über die schlanke Model-Figur. Die auf sportliche Tätigkeiten hinweist.

Verkneifen Sie sich lieber eine Bemerkung über ihre sexy Beine.
Und ihre erotische Ausstrahlung, die Ihnen einen Hammer in die Hose zaubert.
Blicken Sie ihr auch noch nicht so tief in die Augen.
Und schon gar nicht ins Dekolleté.

Wenn die sprachliche Verständigung funktioniert: dann werden Sie feststellen,
wie leicht es ist, sich mit einer Brasilianerin zu unterhalten.
Die Mädels sind kommunikationsfreundig und fantasievoll.
Sie tragen das Herz auf der Zunge. Taktische Spielereien sind ihnen zuwider.

Natürlich sollten Sie beim ersten Rendezvous nicht gleich durchblicken lassen,
dass Sie Sex wollen. Auch dann nicht, wenn sie einen aufreizenden Busen
oder einen Knackpo hat. Haben Sie Geduld. Wenn sie später Ihre Partnerin ist:
dann haben Sie alle Zeit der Welt, um sie mit erotischen Spielen zu verwöhnen.

Heiratspläne
Bringen Sie auch die Sprache nicht gleich aufs Heiraten.
Ein wenig Romantik gehört schon dazu.
Geben Sie ihr das Gefühl, dass Sie um sie kämpfen und werben.
Wie alle Frauen dieser Welt, will auch die Brasilianerin erobert werden.
Wenn Sie hingegen wie ein Großkotz auftreten. Der alles bestimmen
und dominieren will: dann macht sie vielleicht einen Rückzieher.

Die Braut lebt bei Ihnen. Die Hochzeit ist vorbei.
Jetzt müssen Sie zusehen, dass sich Ihr Schatz hier in Deutschland wohl fühlt.
Dabei sind mehrere Dinge zu beachten. Vor allen Dingen dürfen Sie ihr nicht
das Gefühl geben, dass sie total von Ihnen abhängig ist.
Auch wenn das in der Anfangszeit natürlich der Fall ist.

Seien Sie also nicht geizig mit dem Geld. Sie will sich etwas leisten.
Schöne Dinge, Dessous und Kleider kaufen.
Und nicht um jeden Cent betteln müssen.

Eingewöhnungszeit
Natürlich muss die Brasilianerin Deutsch lernen. Um Freundschaften zu schließen.
Und später vielleicht einen Job oder Minijob zu finden. Geben Sie ihrer Flamme
auch Gelegenheit, Ihre Freunde kennenzulernen.

Führen Sie das Mädchen ab und zu aus.
Kochen Sie zusammen ein typisch brasilianisches Essen.
Damit sie sich heimisch fühlt. Und nicht von Heimweh geplagt wird.
Jägerschnitzel mit Pommes oder Pfälzer Saumagen ist nicht jedermanns Sache.

Auf keinen Fall dürfen Sie sich so aufspielen, als wenn Sie allein bestimmen,
wann Sie Sex haben oder nicht. Das wäre das Allerletzte.
Sie würde sich gedemütigt fühlen wie bei einem Macho in Brasilien.
Das ist doch der Grund, warum sie zu Ihnen gekommen ist:
weil sie einen guten deutschen Mann haben wollte.

Wenn Sie diese Tipps beherzigen, dann wird die Dame sich aller Voraussicht nach
bei Ihnen pudelwohl fühlen. Auch Sie werden die helle Freude haben
an einer schönen, lustigen und erotisch-sinnlichen Frau.
Die Ihr Leben auf vielfältige Art bereichert.

 

Lothar Mader

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,