Außenseiter-Singles mit Problemen bei Partnersuche

Wie finden wenig gefragte
Außenseiter-Singles einen Schatz?

Während der durchschnittliche Otto-Normalverbraucher auf allen
Online-Kontaktbörsen nahezu problemlos auf Partnersuche gehen kann,
gelten bestimmte Singles auf den meisten Portalen als Außenseiter.

Dennoch müssen diese Randgruppen der Gesellschaft die Flinte nicht ins Korn
werfen. Denn es gibt eine Reihe spezialisierter Dating-Portale,
wo außergewöhnliche Singles Dating-Kontakte finden:

Schüchterne Singles, Ausländer, Schwule, Lesben.
Dicke Singles, hässliche, besonders kleine oder große Menschen.
Alleinerziehende, Akademiker, Moslems und ältere Singles ab 45.

Im Folgenden werde ich die Probleme dieser Menschen schildern.
Und Lösungswege für die Partnersuche aufzeigen.

 

Ausländische Singles
Viele Ausländer weisen in ihren Charakterzügen deutliche Unterschiede
zu Bundesbürgern auf. Damit wird ihre Partnersuche auf einen kleinen
Sektor eingeschränkt.
Ausländische Männer, die in Deutschland leben, sind wohl oder übel
darauf angewiesen, sich unter Landsfrauen umzusehen.

Es sei denn sie stammen aus einem westlichen Industrieland wie Frankreich,
England, USA, Schweiz oder Holland.
Dann hat ihre Partnersuche auch bei deutschen Frauen gute Chancen.
Südländern (Italiener, Spanier, Griechen) sagt man sogar
besondere erotische Fähigkeiten nach.

Das Problem liegt in den Vorurteilen gegenüber der Andersartigkeit
mancher ausländischer Single-Männern.
Flüchtlinge aus arabischen Ländern traut man alles mögliche zu.
Nur nicht, dass sie zum liebevollen und gut situierten Partner taugen.

Die Türken waren in Deutschland schon immer Außenseiter.
Ehemalige Russen, Polen und Migranten vom Balkan haben ebenfalls
eine andere Denkweise als wir Deutsche.

Bei ausländischen Frauen liegt der Fall komplett anders.
Viele deutsche Single-Männer riskieren im Alltag gern einen interessierten Blick
auf Frauen aus Russland, Polen, Brasilien, der Dominikanischen Republik
oder von den Philippinen.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, diese teilweise sehr hübschen
Ausländerinnen auf speziellen internationalen Kontaktbörsen kennenzulernen.
Dort trifft man auf Damen, die hier in Deutschland
oder in ihren Heimatländern wohnen.

Die Schwierigkeit bei dieser Partnersuche besteht nicht in Vorurteilen.
Sondern höchstens in Sprachproblemen und Entfernungen.
Es sei denn, die Dame wohnt in Deutschland.

Kontaktbörsen mit ausländischen Singles:
InternationalCupid, MyPolonia, AsianDating.com, AfroIntroductions
RussianCupid, AmorBrazil, UkraineDate, Latinlove.org, Eurodamen.net

 

Akademiker
Kommen wir zur zweiten Problemgruppe.
Auch studierte Singles haben bei der Partnersuche mit vielen Hindernissen
zu kämpfen. Der Bildungsgrad kann zu einem echten Handicap werden,
wenn es darum geht, einen Partner fürs Leben zu finden.

Bei gewöhnlichen Singlebörsen gelten Akademiker als Außenseiter –
genau so wie ausländische, behinderte oder alleinerziehende Singles.

Das Studieren im Hinterzimmer macht aus so manchem Akademiker
einen weltentrückten, verklemmten Professor-Typ.
Er kleidet sich sonderbar, trägt eine dicke Brille. Außerdem fehlt ihm die Zeit,
um sich mit dem Thema Partnersuche zu beschäftigen.

Immer muss er Bücher und Lexika wälzen. Damit er beruflich weiter kommt.
Hat er die Masterprüfung geschafft, ist er – falls er seine Eigenarten ablegt –
durchaus ein attraktiver Partner für viele Frauen.
Denn mit seinem guten Gehalt verspricht er Sicherheit und ein angenehmes Leben.

Deutlich sind die Probleme akademischer Frauen bei der Partnersuche.
Bei ihnen stellt nicht die Weltentrücktheit das Problem dar.
Sondern die Eloquenz und das spitze Mundwerk.
Nur wenige Männer trauen sich, mit einer emanzipierten Akademikerin anzubandeln.

Tun sie es doch, stellt so mancher bald fest, dass er ihr nicht das Wasser reichen
kann. Oder dass sie mit ihrer Erwartungshaltung an einen Mann zu anstrengend ist.
Akademikerinnen sind für viele Männer zu intelligent und emanzipiert.
Noch nicht mal auf einer Partnervermittlung, die speziell auf studierte,
niveauvolle Singles ausgerichtet ist, kommen gebildete Frauen gut zum Zug.

Geeignete Partnerbörsen für Akademiker:
Parship, ElitePartner, AcademicPartner, eDarling.

 

Schwule und lesbische Singles
Auch Menschen, die „anders herum gepolt“ sind, fällt es schwer,
einen geeigneten Partner zu finden. Selbst wenn die Anzahl der anders Liebenden
in letzter Zeit zugenommen zu haben scheint.
Zumindest ist die Gesellschaft ein wenig toleranter geworden.
Dank grüner Merkel-Politik hat sich auch die Gesetzeslage
für verheirate Homos und Lesben geändert.

3 von 4 männlichen und weiblichen Homosexuelle haben den jetzigen Schatz
online gefunden.
Allerdings nur bei ganz speziellen Partnerbörsen.

Bei den meisten normalen Kontaktseiten brauchen schwule Männer
und lesbische Frauen erst gar nicht anzutreten. Sie werden kaum jemand finden.
Deuten sie in einer Mail ihre Neigung mit, kann es passieren, dass sie
als „Schwule Sau“, „Mannweib“ oder „Vibrator-Fotze“ beschimpft werden.

Aber auch sonst wird es bei gewöhnlichen Singlebörsen extrem schwierig werden,
fündig zu werden. Zumal viele Portale rein technisch nicht die Möglichkeit bieten,
nach einem gleichgeschlechtlichen Partner zu suchen.

Die Lesben-Partnersuche im Alltag ist nicht einfach.
Selbst in Großstädten wie Berlin, München und Hamburg wird eine Lesbe Probleme
haben, eine Kollegin so ohne weiteres zu erkennen.
Nur wenige laufen mit typischen Lesben-Kennzeichen herum:

Männerschuhe oder gar Fallschirmspringerstiefel, extrem kurze Haare.
Khaki-Hose, kein Schmuck, kein Make-up.
Maskuliner Gesichtsausdruck und ein Gang wie ein Cowboy:
so könnte fast auch die sportliche, aber heterosexuelle Nachbarin auftreten.
Das sagt noch gar nichts.
Zumal die typische Lesbe nicht all diese Merkmale aufweist.

Wer keine Gay-Bar in der Nähe hat, kann lange suchen,
bis er einen Schwulen oder eine Lesbe ausfindig macht.
Deshalb macht es für lesbische Singles oder eine Bi durchaus Sinn,
die Suche nach der gleichgeschlechtlichen Liebe ins Internet zu verlegen.

Bei Parship nur für Frauen (Sie sucht sie) hat man die besten Möglichkeiten,
eine Freundin zu finden. Man muss noch nicht mal lange suchen.
Die Partnervermittlung präsentiert nach dem Eingangscheck Vorschläge,
die man kontaktieren kann.

Ähnlich gut spielt sich die Partnersuche für schwule Männer bei Parship ab.
Dort sind Tausende Homosexuelle angemeldet.

Das wären meine beiden Top-Empfehlungen.
Bei beiden Portalen wird ernsthaft nach einer Beziehung gesucht.
Alle anderen Kontaktportale sind Zwerge im Vergleich zu Parship.
Man kann es probieren. Wird aber schon nach der kostenlosen Registrierung
sehen, dass dort viel weniger Homosexuelle aktiv sind.

Schwule und lesbische Singles auf Partnersuche bei:
GayParship für Männer, Gay.de, eDarling für Schwule.
Frauen bedienen sich bei Gay Parship für Frauen,
Lesbenschaft.de, Lesbidio und Lesarion.

 

Ältere Singles: Männer und Frauen über 45
Alt zu sein ist an und für sich kein Handicap und schon gar keine Schande.
Mit dem Alter wächst die Reife, die Weisheit und die Weitsicht.
Nur bei der Suche nach einem Lebensgefährten haben viele ledige Frauen
und Männer ab 45 oder 50 erhebliche Probleme.

Die ersten grauen Haare, die ersten Falten, die Gleitsichtbrille,
immer mehr Fett am Körper, nachlassende geistige Frische:
Solche Begleiterscheinungen des Reifer-Werdens wirken alles andere als sexy.

Die besten Jagdreviere im normalen Leben sind Seniorentreffs
und so beschimpfte Grufti-Tanzpaläste. Auch im Internet findet man Portale,
wo ein Geschiedener mit 50plus noch eine späte Liebe finden kann.

Bei den großen Online-Singlebörsen LoveScout, Bildkontakte sowie auf
Single-Communitys bilden Senioren eine bemitleidenswerte Randgruppe.
Die meisten Singles dort sind jünger als 40.

Senioren und jung gebliebene Rentner tun sich schwer mit dem Flirten.
Dafür gibt es mehrere Gründe. In der Ehe haben sie das Balzen verlernt.
Ein Mann mit 48 ist nicht selbstbewusst genug,
um jüngere Vollblutfrau um die 40 anzuschreiben.

Etliche Ältere gehören zu ewigen Singles. Sie haben es nie richtig verstanden,
wie man auf einen Menschen zugeht, der einem gefällt.
Frauen und Männer über 50 sind in ihrer Denkweise nicht mehr flexibel genug,
um sich auf einen Partner einzustellen.

Aus diesen Gründen kommen für reife Singles nicht so viele Online-Portale
für die Partnersuche in Frage. Die besten Chancen hat man meiner Meinung nach
noch bei Lebensfreude50.de, 50plus-treff, Altersvorsprung.de, Parship.
GenerationGold.de, Späte Liebe.de und Forum für Senioren.de

Wer verheiratet ist und über 40, kann auf speziellen Erotikportalen Menschen
für ein kleines Sex-Geplänkel finden. Solche Seiten werden gern aufgesucht
von alleinstehenden, untersexten oder vernachlässigten Damen.
Und von Männern in der Midlife-Crisis.

 

Dicke Singles
Selbst viele schlanke Menschen mit Top-Figur haben erhebliche Probleme mit der
Partnersuche. Kräftige Singles und dürre Bohnenstangen haben es noch schwerer.
Sowohl im normalen Leben, in der Arbeitswelt und beim Ausgehen.
Fettleibige gelten in den Augen vieler Zeitgenossen als Außenseiter:
Schwerfällig, unsportlich, unattraktiv und wenig sexy.

Andere finden Dicke ausgesprochen süß. Wenn man beim Kuscheln etwas in den
Händen hat, das törnt sie an. Dicke Singles sind nicht selten humorvoll.
Sie lachen gern. Auf Partys erzählen sie lustige Geschichten.
Das sonnige Gemüt ist ein nicht zu unterschätzender Wertfaktor
für eine langlebige Beziehung.

Doch es nutzt alles nichts.
In der Disco und bei Massen-Singlebörsen haben dicke Singles meist
das Nachsehen. Sobald der andere auf dem Bild die Speckfältchen am Hals,
die übergroßen Brüste und die XXL-Beine zu Gesicht bekommt,
klickt er das Dating-Profil weg.

Wer davon genug hat, kann sich eine geeignetere Plattform zum Flirten suchen.
Davon gibt es einige in Deutschland. Dort sind die Rubensmenschen weitgehend
unter sich. Sie müssen sich für ihr Dicksein nicht genieren.

Ab und an verirrt sich auch mal ein schmaler Mann oder eine schlanke Frau
auf eine Singlebörse für Dicke.
Das bedeutet: Diese Singles haben ein gewisses Faible dafür,
wenn der Freund oder die Freundin einen runden Bauch oder genug Pfunde
auf den Hüften hat. Auf weichem Fleisch liegt es sich viel besser.

Wenn sich ein übergewichtiges Mädchen oder ein stämmiger Kerl
echt für die Partnersuche interessiert,
kann er sich auch bei einer großen Partnervermittlung anmelden.
Ich denke, die Kontaktseite eDarling wäre nicht schlecht.
Dort findet man Singles aus allen Gesellschaftsschichten.

Da eine Online-Partnerbörse zunächst noch ohne Bilder agiert,
könnte man bei einem großen Portal wie eDarling versuchen, einen Menschen
aus der Nähe mit Witz und Humor von seinen Qualitäten zu überzeugen.

Hier gehen dicke Singles häufig auf Partnersuche:
Rubensfan, Mollipartner und mollyLove

 

Schüchterne Singles
Man kann noch so gut aussehen, noch so erfolgreich oder sportlich sein:
Wenn man zu zurückhaltend ist, gibt es immer Probleme bei der Partnersuche.
Schüchterne Männer und Frauen gehören generell zu den Außenseitern
der Gesellschaft. Auf Partys fühlen sie sich genauso unwohl wie im Büro.

Das Problem der Schüchternen ist, dass ihnen durch Enttäuschungen
das Selbstwertgefühl abhanden gekommen sind.
Oder dass sie so auf die Welt gekommen sind.
Sie haben Bammel, einen fremden Menschen frei anzusprechen.
Für die Partnersuche ist das eine Katastrophe. Besonders für Männer.

Was kann man schüchternen Singles raten?
Sich bei einer großen Singlebörse wie Bildkontakte oder Neu.de anzumelden?
In der Hoffnung, von einem der vielen Singles angeschrieben zu werden?
Womöglich noch unter Vortäuschung falscher Tatsachen.
Durch zu alte Profilbilder, gefälschtes Alter,
Beschönigung der charakterlichen Eigenschaften?

Das wäre sicher nicht zielführend. Beim ersten Date mit der Online-Bekanntschaft
wird sich schnell herausstellen, dass der eine oder andere hochgestapelt hat.

Die beste Lösung für schüchterne Singles, die einen herzensguten Partner suchen,
ist wohl der Umgang mit Menschen, die das gar nicht so schlimm finden.
Die vielleicht ebenfalls ein leicht angeknackstes Selbstbewusstsein haben.

Dort bestehen noch die besten Chancen für schüchterne Singles.
Dort kann man sich etwas zutrauen. Man wird erste positive Erfahrungen sammeln.
Und nach und nach den Glauben an sich und die Liebe wieder finden.

Hier gelten Schüchterne nicht als Außenseiter:
Heartbooker, Dating Cafe, Neu.de.
Bei Neu.de hat man vielfältige Such- und Einstellungs-Möglichkeiten.
So dass man garantiert zurückhaltende Menschen findet.

 

Hässliche und zu attraktive Singles
Eine bildhübsche Dame mit außergewöhnlichem Sex-Appeal sollte eigentlich
für jeden Mann die absolute Traumfrau sein. Sie hat eine Figur wie eine Sportlerin,
ein Engelsgesicht, stramme Äpfel in der Bluse, einen Po zum Verrücktwerden.
Und schlanke lange Beine, die jedem Minirock zur Ehre gereichen.

Jeder Single-Mann träumt davon, eine solche Schönheit
in heißen Sex-Nächten nach Strich und Faden zu verwöhnen.
Und mir ihr mega-geile Orgasmen zu erleben.

Könnte, sollte, müsste. Theoretisch ist das auch so.
Beim Anblick von sexy Frauen fallen so manchem die Augen aus dem Kopf.
Als feste Partnerin kann man sich solche Schönheiten allerdings kaum vorstellen.

Den vermeintlichen Traumfrauen wird ihr hoher Marktwert zum Verhängnis.
Fast kein Mann traut sich, sie anzusprechen.

Selbst wenn er ihre Liebe gewinnen sollte: eine hoch-attraktive Frau wird er
nie und nimmer für sich ganz allein haben.
Überall werden die gierigen Blicke der Männer sie verfolgen.
Es drohen Eifersucht, Streit, Stress und Fremdgehen.

Hoch-attraktive Männer haben der der Partnersuche ebenfalls große Probleme.
Was sie zu Außenseitern abstempelt, ist das Image des Gigolo.
Single-Frauen würden ihn zwar nicht von der Bettkante schieben.
Eine treue, seriöse Beziehung trauen sie dem Schürzenjäger jedoch nicht zu.

Überdurchschnittlich hässliche Menschen können von solchen Luxus-Problemen
nur träumen. Sie sind bei der Partnersuche krasse Außenseiter.
Auf Kontaktbörsen vermeiden sie, ein Bild zu zeigen. Oder sie verdrehen es so,
dass Glatze, Bauch, Pickel und Hängebrüste schwer zu erkennen sind.

Ein altes deutsches Sprichwort lautet: Schönheit verdirbt den Charakter.
So mancher mit einem bescheidenen Erscheinungsbild ist für eine Beziehung
besser geeignet. Auf diesen Punkt sollten sich hässliche oder nicht so schöne
Singles besinnen. Hat man das Alter von 45 erreicht, bleibt von der Schönheit
meist nicht mehr viel übrig. Innere Werte vergehen aber nie.

Ein Single mit mäßigem Aussehen hat noch weitere Vorteile.
Der spätere Partner braucht weniger Angst zu haben, dass er untreu wird.
Hässliche Menschen sind bodenständiger und treuer.

Um den Makel beim Aussehen auszugleichen, sind hässliche Menschen
erfindungsreicher als verwöhnte Sex-Göttinnen oder Casanovas.
Das alles kann man bei seiner der Partnersuche in die Waagschale werfen.

Portale für die Partnersuche besonders attraktiver Singles:
eDates, Prime Singles und Prestige Singles.
Schönen Frauen und richtig gut aussehenden Männern könnte man
die Seite MillionärTreff noch ans Herz legen.
Dort soll es besonders gut betuchte Damen und Herren geben.
Hässliche Menschen kommen auf Gleichklang.de am besten zurecht.

 

Alleinerziehende Singles
Da Männer nicht so oft alleinerziehend sind, können wir uns in diesem Abschnitt
auf Single-Mamas konzentrieren. Für die meisten Single-Männern
oder kinderlos Geschiedene ist die alleinerziehende Frau wie ein rotes Tuch.

Die Gründe sind dafür sind vielfältig.
Man erwartet Probleme mit den Kindern der Frau.
Man befürchtet, von denen abgelehnt zu werden.
Auch die Phase des Kennenlernens wird durch die nötige Rücksichtnahme
auf Kids leiden. Selbst wenn es nur ein einziges sein sollte.

Außerdem bilden sich Männer ein, die Liebe der Alleinerziehenden
würde in erster Linie ihrem Kind gelten.
Das ist nicht von der Hand zu weisen. Blut ist dicker als Wasser.
Für eine geschiedene Frau wird der Nachwuchs immer im Mittelpunkt stehen.

Wie können sich alleinerziehende Singles (auch Männer!) aus der Affäre ziehen?
Zum Ausgehen bleibt zu wenig Zeit. Samstag Abend kuckt man mit den Kindern
Filme oder veranstaltet Spiele. Sonntag kommen die Eltern zu Besuch.

Doch vielleicht gibt es im Internet Plattformen, auf denen die Single-Mama
gern gesehen ist?
Die gibt es in der Tat. Weiter unten zähle ich sie auf.
Auf diesen Kontaktportalen sind vorwiegend Frauen mit Kindern angemeldet.
Aber auch alleinerziehende Väter.
Und Singles auf der Suche nach einem Patchwork-Glück.
Auf solchen Portalen fällt es Alleinerziehenden leicht, Kontakte zu schließen.

Man muss sich dort für nichts rechtfertigen. Auch nicht für Hartz 4.
Der andere kennt die Sorgen, die ein Erziehungsberechtigter hat:
Die Tochter ist in der Pubertät. Im Kindergarten hat das Kind freche Worte gelernt.
Der 9-Jährige ist nicht vom Laptop wegzukriegen.

Zahnschmerzen, Babygeschrei, Probleme in Schule und Kindergarten,
Geschwisterzoff. Bei Kontaktbörsen für Alleinerziehende haben Mann und Frau
genügend Diskussionsstoff. Man versteht, warum es vorkommen kann,
ein Date zu verschieben.

Typische Kontakt-Portale für Alleinerziehende:
Patchworkglück.de, Moms-Dads-Kids und Singlemama.de.

 

Kleine Männer und große Frauen
Viele Singles haben ein Idealbild vom perfekten Partner im Kopf.
Dazu gehört auch die äußere Erscheinungsform.
Wer diesbezüglich aus dem Rahmen fällt,
kann Probleme bekommen bei der Suche nach dem Liebesglück.

Am schlimmsten trifft es kleine Männer.
Sie haben nur Außenseiter-Chancen bei der Partnersuche.
Wenn es darum geht, einen Sexpartner für heiße Stunden zu finden,
sind sie ganz abgemeldet.

Kleine Frauen und Zweimeter-Männer haben in der Regel kaum Probleme,
einen Schatz zu finden. Selbst 35 cm Größenunterschied können der Liebe
nichts anhaben.

Anders ist die Lage großer, womöglich noch schwergewichtiger Frauen.
Das beginnt schon bei einer Körpergröße von 1,75.
Noch schlimmer sind Frauen über 1,85 dran.
Ihre Chancen auf dem Partnermarkt sind erheblich eingeschränkt.
Sie müssen zumindest einen gleich großen Mann finden.
Ansonsten gibt es Probleme in der Beziehung.

Ein kleinerer Mann entwickelt neben einer hoch aufgeschossenen Frau
Minderwertigkeits-Komplexe. Das mag steinzeitlich klingen.
Hat seine Ursache auch in den traditionellen Rollenbildern:
Der Mann muss wenigstens 5 cm größer sein als seine Partnerin.

Die meisten großen Single-Frauen in Deutschland lehnen es ab,
mit einem kleinen Mann liiert zu sein.
Überall wo das ungleiche Paar auftaucht, wird es verspottet:
Sieh mal: die Lange und der Gartenzwerg.

So mancher Kerl kommt auf den Gedanken, dass es ein Leichtes sei,
dem Winzling die große Frau auszuspannen.
Mit seinem kleinen Pimmel kann er das Prachtweib doch nicht befriedigen.
Solche Image-Probleme möchten sich weder der Kleine noch die Große antun.

Da die Auswahl an potentiellen Lebenspartnern für kleine Männer
und hochgeschossige Frauen im täglichen Leben bescheiden ist,
kann man sein Glück auf bestimmten Internet-Portalen versuchen.
Dort trifft man auf Leute mit ähnlichen Körpermaßen.

Partnersuche für große Menschen:
bei GrosseLeute.de und Große.Singles.de.
Kleine Männer könnten die Suche bei KleineSingles.de und bei Parship wagen.

 

Behinderte Singles
Wohl keine der hier aufgeführten Außenseiter-Gruppen hat bei der Partnersuche
so große Schwierigkeiten wie behinderte Singles.
Vor allem geistig und psychisch gehandicapte Menschen werden es extrem
schwer haben, einen netten Partner zu finden.

Dabei unterscheidet man zwischen schweren und relativ leichten geistigen
Erkrankungen. Depressive, Lernbehinderte, Burnout-Patienten und sogar
leichte Alkoholiker könnten durchaus Glück haben bei der Partnersuche.
Bei Psychopathen würde ich das verneinen.

Besser als geistig, sprach- und lernbehinderte haben es Singles mit einem
körperlichen Handicap. Dazu gehören Rollstuhlfahrer, Querschnittsgelähmte.
Und Menschen, die nach einer Amputation
an Arm oder Bein ein Prothese tragen müssen.

Ferner Epileptiker, Rheumatiker, Inkontinente, Hörbehinderte, Herzinfarktler,
Lungenkranke, Diabetiker und Menschen mit einer Mulitple Skerose.
Auch schwer erziehbare, stotternde und lahmende Singles gehören
im weitesten Sinn zu den Behinderten.
Ebenso Menschen, die eine Krebserkrankung besiegt haben.

Immerhin sind körperlich Behinderte noch klarem Verstand.
Sie können ihre Gedanken auf Papier bringen und in Worte fassen.
Und somit im realen Leben oder auf einer Singlebörse zum Ausdruck bringen.
Für Blinde und Taube wird es extrem schwierig werden bei der Partnersuche.

Alle genannten Krankheitsbilder verlangen beim Dating nach einer ganz speziellen
Partnerbörse. Nach einem Forum, bei dem man auf ähnlich gelagerte Fälle trifft.
Hat man einen Flirtpartner gefunden und will sich mit ihm treffen:
Dann entstehen nochmal ganz andere Probleme.

Viele Behinderte können nicht aus eigener Kraft zu einem Date fahren.
Oder sie müssen beaufsichtigt werden. Die Fähigkeit zur körperlichen Liebe
ist bei vielen Behinderten eingeschränkt oder sogar unmöglich.

Hier meine Vorschläge, wo behinderte Menschen Kontakte schließen können:
Bei Gleichklang.de finden Sie Singles mit Handicaps.
Bessere Chancen bestehen wohl bei HandicapLove,
Behinderte-Dating.com, MyHandicap.de und PaPaSu.de

Eine Anmeldung bei einer normalen Singlebörse oder Partnervermittlung
wäre für die Mehrzahl der Behinderten Zeitverschwendung.
Allenfalls geistig fitte Rollstuhlfahrer und Menschen, die einen Herzinfarkt gut
und sicher hinter sich gebracht haben, könnten diesen Versuch wagen.

 

Arbeitslose und Hartz 4
Ein massives Problem bei der Partnersuche haben Singles ohne Arbeit
und Einkommen. Wobei das fehlende Einkommen wohl noch entscheidender ist.

Niemand will einen Freund oder eine Freundin haben, die einem wie ein
Schmarotzer auf Tasche liegen. Ist der andere Single arbeitslos,
kann aber für seinen Lebensunterhalt selbst aufkommen (Erbschaft, Lottogewinn,
Zinsen, reiches Elternhaus): dann ändert sich die Sachlage grundlegend.

Normalerweise sollten Sympathie und Liebe nicht von Finanzen abhängen.
Allerdings kann der Mensch nicht aus seiner Haut.
Wer auf einer Singlebörse auf einen Arbeitslosen oder Hartz 4-Empfänger stößt,
wird sehr wahrscheinlich gleich einen Rückzieher machen.

In Foren-Beiträgen äußern sich nur wenige Alleinstehende verständnisvoll
gegenüber Menschen, der von Arbeitslosengeld oder Sozialhilfe abhängig sind.
Nur bei älteren Frauen und Männern über 57 wird dies als nicht mehr so wichtig
angesehen. Weil der Arbeitsmarkt für diese Altersgruppe nur noch wenig her gibt –
man also nichts dafür kann, keinen Job zu haben.
Und weil die Rentenzahlungen in Reichweite liegen.

Bei arbeitslosen Frauen ist es sowieso nicht so schlimm.
Der nüchterne Kosten-/Nutzenrechner im Macho-Gewand wird sich
gleich ausmalen, dass man eine Frau für alles Mögliche einsetzen kann.
Damit sie das Trauma ihrer Arbeitslosigkeit überwindet:

Für den Haushalt, zum Putzen, Bügeln, Kochen. Um auf Kinder aufzupassen,
zum Kinder kriegen, Auto waschen, Schuhe putzen.
Und fürs Bett natürlich sowieso. Auch dort gibt es allerhand zu tun.

Aber wollen Sie wirklich einen Typ mit einer solchen Einstellung als Lebenspartner?
Dann würde man doch lieber allein bleiben, denke ich.

Wer unverschuldet in die Arbeitslosigkeit abrutscht ist,
braucht sich für überhaupt nichts zu schämen.
Dennoch ist es ratsam, sich für die Partnersuche ein Portal auszusuchen,
wo weniger oberflächliche Singles zu Hause sind.

Da ich mich auf diesem Blog „Singlebörsen-Test im Überblick.de“
mittlerweile mit fast 100 Single-Portalen beschäftigt habe,
habe ich einen ganz guten Einblick in deren Mitglieder.

Für am ehesten geeignet für Arbeitslose und Hartz 4-Empfänger halte ich
die Partnerbörse Gleichklang.de. Nirgendwo sonst findet man so tolerante Singles
wie auf diesem sozialen Netzwerk. Dort haben auch andere Außenseiter-Singles
recht ordentliche Chancen, ihren Deckel zu finden.

Möglichkeiten für die Partnersuche von Arbeitslosen und Hartz 4 Singles:
Gleichklang.de und Singlemama.de

 

Schlusswort
Außer den oben genannten gibt es noch viele andere Gruppen,
die bei der Partnersuche ein Mauerblümchen-Dasein fristen.
Vegetarier und Veganer haben es nicht leicht auf dem Partnermarkt.
Noch schwerer tun sich Singles mit sexuellen Problemen:
Unfruchtbare oder frigide Frauen oder erektionsgestörte Männer.

Auch Menschen mit Einstellungen, die erheblich abweichen von Durchschnitt
der Bevölkerung („komische Vögel“), haben bei der Partnersuche
einen schweren Stand.

Diesen Singles sollte man entweder ein sehr großes Partner-Portal empfehlen.
Oder aber einen Allrounder, bei dem viele Arten von Außenseiter-Singles
auf Partnersuche sind.

 

Lothar Mader

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,