Attraktive Frauen aus Weißrussland

Attraktive Frauen aus Weißrussland
online kennenlernen

Kann man im Internet attraktive Frauen aus Osteuropa
kennenlernen? Hier stelle ich Frauen aus Weißrussland vor.
Wie sind sie? Wie kann man sie suchen und finden?

Schöne Frauen aus Weißrussland auf Partnersuche im Internet

Viele Frauen aus Weißrussland sind attraktiv
Weißrussland (englische Bezeichnung Belarus) liegt zwischen Polen und Russland.
Ein sehr armes Land. Mit einer noch armseligeren Politik und Wirtschafts-Situation.
Es ist so ziemlich das einzige Land in Europa,
wo heute noch ein Diktator herrscht.
Wenn man Putins „Demokratie“ mal ausklammert.


Neue Männer braucht das Land

Ja, schön wäre es. Das ist das große Problem aller Frauen aus Osteuropa:
Es gibt zu wenig Kerle.
Auf 1.000 Männer kommen 1.150 Frauen.

Die Ursachen dafür sind nicht bekannt. Viele Männer saufen sich kaputt.
Vielleicht sind es auch noch die Nachwirkungen des großen Weltkrieges.
Es werden aber auch weniger Jungs als Mädchen geboren.
Das ist Fakt. Statistiken bestätigen das.

Das heißt im Klartext:
Viele weißrussische Frauen müssen allein leben.
Vor allem dann, wenn sie nicht mehr blutjung sind.
Sobald sie die 30 überschritten haben, wird es schwierig.
Wenn sie älter sind als 35, dann wird es hoffnungslos.
Egal ob Single oder geschieden:
Die Chance, dann noch einen Mann zu finden, tendieren gegen Null.

Schönheit der Frauen aus Weißrussland
Natürlich kann man das nicht verallgemeinern.
Wie überall auf der Welt gibt es solche und solche.
Dennoch gibt es ein paar optische und charakteristische Merkmale.

Wie so viele Mädchen aus Osteuropa, so sind auch die aus Minsk und Brest.
bildschön und sexy. Natürlich nicht wie Models oder Filmstars.
Das anzunehmen, wäre naiv.
Die Damen haben oft lange blonde Haare.
Dazu passend schöne blaue Augen. Und nicht selten eine sportliche Figur.
Kein Wunder: Naschen ist nicht. Dafür fehlt das nötige Kleingeld.

Nun, das klingt ja perfekt, könnte man denken. Aber es ist nicht so weit her geholt.
Zur natürlichen Attraktivität bemühen sich die Frauen aus Weißrussland
nämlich sehr um ihre Schönheit. Von wegen halb zerrissene Jeans, oder so.
Wenn sie bei der großen Konkurrenz (Männermangel) den Jungs
überhaupt ins Auge fallen will: dann muss sie attraktiv und gepflegt aussehen.
Das gilt ebenso für die Ladys aus Russland und aus der Ukraine.

Niemals würde sie das Haus verlassen, ohne sich vorher tip-top zu schminken.
Der Spiegel ist ihr bester Freund.
Sie trägt elegante Kleidung, hohe Schuhe.
Etwas Parfum, etwas Schmuck – auch wenn der billig ist.
Augenwimpern, Fingernägel, etwas Rouge, Minirock: das volle Programm eben.
Ständig muss eine nicht mehr so junge Frau bildhübsch aussehen,
wenn sie gegenüber der jüngeren Konkurrenz halbwegs eine Chance haben will.

 

Schöne Single-Frauen aus Weißrussland kennenlernen

 

Charakter und Wesen
In ihrer ganzen Art unterscheiden sich Frauen aus Osteuropa
erheblich von den Mädels in Deutschland.
Das hängt mit den ärmlichen Lebensverhältnissen zusammen.
Viele von ihnen sind von Natur aus bescheiden und zurückhaltend,
liebevoll und warmherzig.
Natürlich nicht alle. Das ist nur ein allgemeiner Trend,
den der neutrale Beobachter erkennen kann.

Sie sind es gewohnt, sich einem Mann unterzuordnen.
Das sehen sie aber keineswegs als Handicap.
Sondern es entspricht dem traditionellen Rollenverständnis in Weißrussland.
Die Mädchen kennen es eben nicht anders.

Sind russische Frauen dumm?
Nein, keineswegs! Ein Blick in die Statistik sagt uns:
mehr als 50 Prozent von ihnen haben irgendwann einmal die Uni besucht.
Im Kommunismus wurde das stark gefördert.
Sie haben in aller Regel einen guten Bildungsstand.

Aber das nutzt den Frauen herzlich wenig.
Weißrussland ist eindeutig eine Männer-Gesellschaft.
Die Damen können nur selten richtig Karriere machen.
Das ist sicher mit ein Grund dafür, warum viele von ihnen
von einem Leben im Westen träumen.

Zwar arbeiten sie als Lehrerin, in sozialen Berufen und im medizinischen Bereich.
Können damit aber nicht so viel Geld verdienen wie die männlichen Kollegen.
Auch dann nicht, wenn sie intelligenter sind.

In den letzten 15 Jahren ist einiges in Bewegung geraten.
Die jungen Frauen Anfang 20 setzten heute
den Schwerpunkt auf Job und Einkommen.
Nicht mehr nur aufs Heiraten. Wie das früher der Fall war.
Insgesamt aber ist die berufliche Situation alles andere als rosig.
Vor allem auf dem Land.

 

Männer in Weißrussland
Von einer Frau wird erwartet, dass sie den Haushalt erledigt und die Kinder erzieht.
Kochen, waschen, bügeln, putzen, Kuchen backen.
Mit den Kindern Schulaufgaben machen.
Daneben vielleicht noch eine berufliche Tätigkeit.
So sieht der graue Alltag der Frauen in Weißrussland aus.
Von wegen Wellness, Autogenes Training, Yoga, Spiritualität und Sauna.
Das sind Luxusgüter aus einer anderen Welt.

Für Haushalt und Kindererziehung hat ihr Mann weder Zeit noch Lust.
Er geht lieber seinem Hobby nach: dem Alkoholkonsum.
Erst recht dann, wenn er arbeitslos ist.
Die Jungs in diesem Land haben eine ganz große Leidenschaft:
Sie trinken den Wodka wie wir Deutschen Wasser oder Bier.
Wie soll da ein harmonisches Zusammenleben zustande kommen?

Wehe, die Frau macht einen Fehler.
Oder braucht mal zu viel Geld für den Haushalt.
Dann gibt es eins auf die Mütze.
Noch mehr als ukrainische Mädels sind Frauen aus Weißrussland
oft der Gewalt eines autoritären Ehepartners ausgesetzt.
Viel mehr als wir Mitteleuropäer und das vorstellen.

Er verdrischt sie oder schlägt sie krankenhausreif, wie er Lust hat.
Von Staat oder Gesellschaft kann sie keine Hilfe erwarten.
Sie hat kaum eine Möglichkeit, sich gegen den Eheterror zu wehren.
Sie kann höchstens die Scheidung einreichen.
Und das ist bei weitem nicht so einfach wie in Deutschland.

Aber einige Frauen tun das notgedrungen.
Sie leben jetzt allein. Sind nicht mehr so jung.
Und sehen einer ungewissen Zeit entgegen.

Wen wundert es da noch, dass viele Mädels einfach ausbrechen wollen
aus einem mittelalterlich-rückständigen Land wie Weißrussland.
Dass sie versuchen, woanders eine neue Liebe zu finden.
Und noch einmal neu durchzustarten.

 

Frauen auf Partnersuche im Internet
Die Mädchen aus Weißrussland können einem echt leidtun.
Durch den Männermangel hat eine Frau über 35 keine Chance mehr,
im eigenen Land einen halbwegs guten Mann zu finden.
Auch dann kaum, wenn sie bildhübsch und attraktiv ist.
Denn mit 35 sind die ersten Falten nicht mehr weit weg.

Und sie haben große Konkurrenz durch junge Frauen.
Die nur darauf warten, sich einen älteren Mann zu angeln.
Passable Männer bedienen sich beim jungen Gemüse.

So bleibt den Damen aus über 35 oft kein anderer Ausweg,
als ihr Elend mit stoischer Geduld zu ertragen.
Manche müssen sogar mit Prostitution Geld verdienen.

Oder sie finden einen goldenen Ausweg:
Es macht keinen Sinn, in der Zeitung zu inserieren.
Sie würden nur den Abschaum der Gesellschaft kennenlernen.
Wenn sie keinen eigenen Computer haben: dann gehen sie ins Internetcafé.
Auf dem Online-Heiratsmarkt suchen sie sich eine Agentur oder Kontaktbörse.

Sie halten jetzt Ausschau nach einem Mann aus Westeuropa.
Zum Beispiel aus Deutschland.
Wegen der Kommunikation ist das oft nicht ganz einfach.
Aber wenigstens ist in den Schulen von Weißrussland
mindestens eine Fremdsprache Pflicht.
So können die meisten Mädchen sich einigermaßen auf Deutsch
oder Englisch unterhalten. Zumindest schreiben.

Der deutsche Mann ist sehr beliebt bei russischen Frauen.
Er hat ein stabiles, geregeltes Leben, einen halbwegs guten Job.
Er gilt als charakterlich stabil und zuverlässig.
Und er trinkt nicht so viel Alkohol wie die Männer in Russland.

Das armselige Dasein zwingt eine Single-Frau über 30 förmlich dazu,
die Heimat zu verlassen. Und ihr Glück woanders zu versuchen.
Sie ist bereit, diesen hohen Preis zu zahlen.
Um woanders noch einmal ein neues Leben anzufangen.

 

Was suchen Frauen aus Weißrussland?
Die Ansprüche sind nicht zu vergleichen mit den deutschen Mädels.
Das Wort „Emanzipation“ haben Elena, Svetlana und Olga
zwar irgendwo schon einmal gehört.
Aber dieser Begriff passt nicht zur russischen Frauen-Mentalität.
In der Vorstellung der Damen aus Minsk, Bobruisk und Mogilev
ist der Mann von jeher der Herr im Haus. Und das Oberhaupt der Familie.

In aller Regel suchen Frauen aus Weißrussland
nicht den reichen Mann mit viel Geld.
Sie möchten wieder eine neue Liebe finden.
Einen treuen, ehrlichen und herzensguten Menschen.
Sie möchte eine glückliche und starke Familie haben.
Ein Leben, das in ruhigen, geregelten Bahnen verläuft.
Wenn es vom Alter her noch möglich ist,
würden sie gern noch mal Kinder in die Welt setzen.

Viele begnügen sich nach der Hochzeit damit, den Haushalt zu managen.
Andere haben den Ehrgeiz, in Deutschland eine berufliche Karriere zu starten.
Damit sie mit ihrer Arbeit zum Unterhalt der Familie beitragen können.
Dazu muss sie natürlich zuerst ordentlich Deutsch lernen.
Und dann vielleicht ein paar Kurse machen,
um die berufliche Qualifikation zu verbessern.

Der neue Partner darf durchaus etliche Jahre älter sein.
10 oder 15 Jahre ist absolut kein Problem für eine 35-jährige Weißrussin.
Nicht das Alter und nicht die äußere Attraktivität stehen
für Natasha, Tamara oder Irina im Fokus ihrer Suche.
Sondern dass der neue Lebenspartner zuverlässig und liebevoll ist.
Dass er für sie sorgt, ihr den nötigen Respekt entgegen bringt.
Und dass er kein Alkohol-Problem hat.
Alles Dinge, die sie bei den Männern in Weißrussland so sehr vermisst.

 

Wie kann ein Mann aus Westeuropa
Frauen aus Weißrussland kennenlernen?

In der heutigen Zeit ist das ein Kinderspiel.
Man setzt sich an den PC. Gibt bei Google ein „Partnersuche Osteuropa“.
Und schon findet man Dutzende von Webseiten,
wo man russische Frauen finden kann.
Aber Stop: Hier ist natürlich Vorsicht geboten.
Ein Mann muss genau hinsehen und vergleichen.

Es gibt viele Partnervermittlungen, die relativ wohlhabende Männer
aus dem goldenen Westen nur abzocken wollen.
Im nächsten Augenblick sind Sie 3.000 Euro los.
Und haben keine Garantie, dass diese Suche überhaupt Erfolg haben wird.

Möglicherweise sind die Damen, die dort auf der Webseite sind,
nur Models oder Fakes. Frauen, die es überhaupt nicht gibt.
Oder Sie sehen Bilder von Frauen,
welche die Agentur irgendwo her geholt hat aus dem Internet.
Ein deutscher Mann geht ein großes Risiko ein,
wenn er sich auf solche dubiosen Agenturen einlässt.

Viel geringer ist das finanzielle Risiko bei verschiedenen Singlebörsen.
Dort zahlen Sie nicht Tausende Euros.
Sondern vergleichsweise nur ein paar Peanuts.
Eine dieser relativ preiswerten Kontaktseiten heißt RussianCupid.

Neben dem geringen Geldaufwand haben Sie auf so einer Kontaktbörse
noch einen weiteren unschätzbaren Vorteil:
Sie haben bei der Partnersuche die absolute Kontrolle.
Sie werden nicht über eine anonyme Agentur Mails austauschen.
Wo Sie nie wissen können, wer Ihnen da
überhaupt antwortet (vielleicht die Agentur selbst).

Nein, Sie können Ihre Nachrichten direkt an die Frauen schreiben.
Sie schauen sich die Profilbilder an. Sie checken die Sprachkenntnisse.
Und schon können Sie eine Mail losschicken.
Wie Sie das vielleicht von einer deutschen Singlebörse her kennen.

Wenn nun eine Antwort kommt. Dann überlegen Sie:
Hat dieser Kontakt einen Sinn?
Sind die Sprachkenntnisse ausreichend?
Was will und sucht diese Frau?
Welche Vorstellungen hat sie von einer gemeinsamen Zukunft?
Sucht sie überhaupt ernsthaft einen Mann?
Hat sie Kinder? Möchte sie noch Nachwuchs haben?
Welchen Beruf hat sie? Möchte sie später in Deutschland auch arbeiten?

Wie gesagt:
Bei solchen Singlebörsen haben Sie das Heft fest in der Hand.
Für nur wenige Euros können Sie Frauen en masse finden:
Aus Weißrussland, aus Russland, aus der Ukraine.
Aus Polen und einigen anderen Staaten in Osteuropa.

Wenn Sie eine passende Kandidatin gefunden haben.
Dann laden Sie sie zum Chat ein.
Wenn sie nur wenig Deutsch oder Englisch kann:
dann am besten zum Schreibchat.
So hat sie genug Zeit fürs Schreiben.

Wenn sie eine Fremdsprache allerdings ganz gut beherrscht:
Dann besteht die Möglichkeit, live mit ihr zu sprechen. Nämlich im Webcam-Chat.
So können Sie ihr Gesicht sehen, ihr Aussehen, ihre Haare, ihr Lächeln.
Ich finde: das ist eine Super-Möglichkeit, sich kennenzulernen.
Man könnte sich zweimal pro Woche für eine bestimmte Uhrzeit verabreden.
Und so über Wochen hinweg testen: Ist diese Frau etwas für mich oder nicht?

Schon viele Männer aus Deutschland haben auf diese Art und Weise
ein Mädchen aus Osteuropa gefunden.
Dank Internet ist das heutzutage kein Akt mehr.
Wichtig ist: man hat bei solchen Kontaktbörsen eine große Auswahl
an wirklich attraktiven Frauen. Man hat die vollkommene Kontrolle.
Und man gibt wenig Geld aus. Für’s erste wenigstens.

 

Nach Weißrussland reisen
Das kostet natürlich ein paar Euro.
Aber es ist nicht die Welt.
Ein Deutscher wird das erst dann machen, wenn er halbwegs sicher ist:
die Frau am anderen Ende vom Skype ist eine ernsthafte Kandidatin
für eine zukünftige Beziehung.
Einen Flug nach Minsk gibt es bei vielen deutschen Flughäfen.
Nicht nur ab Frankfurt.

Lassen Sie mich den Faden noch ein wenig weiter spinnen.
Sie haben eine Frau besucht. Sie haben 3 Tage mir zusammen verbracht.
Das Ganze haben Sie 2 Monate später wiederholt.

Jetzt gibt es 2 Möglichkeiten:
Entweder sie laden das Mädchen zu sich nach Deutschland ein.
Damit sie Ihre Familie, die Freunde und Ihren Wohnort kennenlernt.
Also Flug buchen, sie am Airport abholen.
Und am Tag der Reise möglichst immer in Handy-Kontakt bleiben.

Oder aber Sie beide sind sich bereits sehr sicher, dass Sie heiraten
und gemeinsam in Deutschland leben wollen.
Dann können Sie gleich Nägel mit Köpfen machen.
Ein Klick auf den Link „heiraten“ und Sie sehen, die das Ganze abläuft.

 

Okay, soviel zum Thema Frauen aus Weißrussland.
Die Partnersuche in Osteuropa ist sicher nicht unkompliziert. Aber es ist möglich.
Das beweisen Tausende von Ehen,
welche deutsche Männer mit russischen Mädchen eingegangen sind.

 

Lothar Mader

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,